Nordhessische KiLa U12 in Korbach

Landesfinale - wir sind dabei!!!

 

Mit zwei Mannschaften war die StG Guxhagen/Gensungen bei den Nordhessischen Meisterschaften vertreten!

Die allstars und die youngsters haben am Sonntag die StG Guxhagen/Gensungen bei den Nordhessischen Meisterschaften vertreten! Die allstars belohnten sich sogar mit dem Einzug ins Landesfinale am 21.09.2014 - Termin freihalten!

In der Truppe der youngsters waren hauptsächlich Athleten des Jahrgangs 2005 vertaten. Eigentlich zwar zu jung für Wettbewerbe der U12 - aber für eine Erfahrung war der Start allemal wichtig - nächstes Jahr werdet ihr hoffentlich wieder dabei sein und eure Erfahrung einbringen. Aus Guxhagen waren Lotte und Amy vertreten.  Beide machten ihre Sache super! Leider hatte sich Lotte in der Hindernisstaffel das Knie gestoßen, so dass sie in der 6 x 800m Staffel nicht antreten konnte. Für Amy war der Hindernislauf eine große Herausforderung, denn die Kisten waren schon recht hoch. In der 800m Staffel schlug sie sich hingegen tapfer.  Aber das Werfen liegt beiden Mädels nicht...

Der Drehwurf war auch die eindeutig schlechteste Disziplin bei den allstars. Hier wurden leider viele (wichtige) Punkte liegen gelassen. Zu dem war es die erste Disziplin, so dass man gleich mit Rückstand gestartet ist. Einzig Tom hat mit seinen Drehwürfen für Applaus sorgen können. Zweimal 15m und einmal 14m gingen in die Wertung ein!

Allerdings hat sich das Training für den Stabweitsprung ausgezahlt. Hier wurde wieder Boden gutgemacht - Rang 3 in dieser Wertung! Die Teilnehmer steigerten sich von Sprung zu Sprung - Nils schaffte sogar mit 2,75m die Tagesbestweite!

Kapitale Wechselfehler sorgten in der Hindernisstaffel für böse Zeitverluste, denn eigentlich sind wir im Sprint - auch für die Kisten - super aufgestellt. In der Einzelwertung im Hindernissprint war Linnea die stärkste Sprinterin mit 9,1s für die StG.

Nach 4 Disziplinen gab es eine Zwischenabrechnung - Platz 6 für die allstars, Platz 10 für die youngsters. Nur die ersten 3 erhalten ein Ticket zum Landesfinale! Das schien fast aussichtslos - da die Staffeln mit Zeitdifferenzen in das abschließende 6x800m Verfolgungsrennen geschickt wurden. Die allstars bekamen 1:10 min aufgebrummt, die youngsters sogar 2:55 min.  Platz 3 lag 57sek. vor uns! Nur gut, dass die StG über viele gute 800m Athleten verfügt! Anton, Jannes, Tom, Maya, Linnea und Ben hatten es nun in der Hand!

Startläufer Anton ging gut ins Rennen - der Abstand auf Platz 5 schmolz. Jannes bekam die Aufgabe Platz 5 klar zu machen. In einem so guten Lauf, wie schon lange nicht mehr, kam er zusammen mit Platz 5 ins Ziel. Tom konnte in einem soliden Lauf Platz 5 halten. Als nächste wurde Maya in Rennen geschickt - es hieß nur - das rote T-Shirt ist dein. Maya hatte den Hinwies verstanden und ließ in einem wahnsinns Endspurt das rote Team hinter sich. Nun war sogar noch Platz 3 in Sichtweite! Linnea kann gute 800m laufen - aber ähnlich wie Jannes - ist es ihr schon länger nicht geglückt. Heute aber gab es ein Ziel. Ein runder schneller Lauf und Linnea lief einen Meter vor der bislang Drittplatzierten ein. Der Wechsel auf Ben klappte - allerdings wurde Ben direkt wieder überholt. Ben ließ sich vom Antritt der Korbacherin nicht beirren und lief sein Rennen. Das Mädel aus Korbach spürte nach 600m, dass dieser Antritt nicht so gut war!  Ben ging vorbei und spurtete ins Ziel!

 

Wer hätte das gedacht Platz 3 - das Meisterwerk vollbracht!!!

Kreismeisterschaften Mehrkampf U12 in Guxhagen

Gute Erfolge bei den Kreismeisterschaften Mehrkampf

 

Jannes, Ben und Linnea waren die einzigen TuSpo Athleten beim Heimwettkampf!

Leider muss man sich ein bischen für die geringe Teilnehmerzahl beim Wettkampf in Guxhagen schämen! Aber es steht ja nicht in unserer Macht wenn lieber ''nur'' trainiert wird und anderen Hobbys (oder was auch immer) der Vorzug gegeben wird - ein Problem nicht nur in Guxhagen - es betrifft leider die gesamte Schwalm-Eder-Region.

Den gestarteten Athleten für ihre erbrachten Leistungen ein großes Kompliment!

Jannes startete mit einer neuen persönlichen Bestleistung in den Wettkampf - in seiner wenig geliebten Disziplin, dem Hochsprung, schaffte er 1,08m und freute sich zurecht. Die 50m durfte er an diesem Tag gleich zweimal laufen, da gegen die Zeit aus dem ersten Lauf Protest eingelegt wurde. Es sei kurz angemerkt, dass bei diesem Wettkampf die elektronische Zeitmessung im Einsatz war! Ballwerfen klappte halt wie immer nur im Weitsprung war der Wurm drin. Hier werden wir demnächst mehr arbeiten.

Ben absolvierte einen soliden Wettkampf und musste sich hinter Melsungen und Remsfeld mit Platz 4 begnügen. Immer wieder auffällig ist, das der Mehrkampf durch den Ballwurf entschieden wird - hier sind geworfene 30,5m leider zu wenig - da helfen auch die guten Leistungen im 50m Lauf (8,44s), Hochsprung (1,12m) und Weitsprung (3,62m) leider nichts.

Linnea wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Herausragend die Tagesbestzeit aller Teilnehmer über 50m mit 8,03s. Dazu kam der Wurf mit 27,00m, im Hochsprung 1,08m und im Weitsprung 3,67m - die von keinem anderen Mädchen der W10 getoppt wurden.

Hallenkreismeisterschaften Kreis Kassel

Letzter Hallenwettkampf lockt motivierte Athleten

 

Bei den Hallenkreismeisterschaften in Kassel konnten einige Verbesserung erzielt werden.

Der kleine Trupp aus Guxhagen hat sich bei der letzten Hallenveranstaltung vor der Freiluftsaison beachtlich geschlagen.

Jonas war das entscheidende Argument um im Hochsprung persönliche Bestleistung zu springen. Der kleine Jonas kam auf tolle 1,10m und der große Jonas übersprang 1,33m. Tom und Linnea hatten in dem Wettbewerb nicht so viel Glück und mussten sich mit übersprungenen 1,04m zufrieden geben.

Der Weitsprung wird bei den U12 noch per Sprungbrett auf den Weichboden durchgeführt. Für unsere Athleten ungewohnt und sie nutzten den Vorteil leider nicht zu ihren Gunsten aus.

 

Jonas H. musste in die Grube springen und bewies mal wieder seinen konstanten Anlauf, da er der einzige Springer ohne Fehlversuch war - 4,23m vom Brett am Ende für ihn.

Kreismeisterschaften im Crosslauf in Gudensberg

Jungen im Cross top

 

Auf anspruchsvollem Gelände sicherten die Jungs 3 Kreismeistertitel!

Ein kleines Starterfeld aus Guxhagen hat sich an das Experiment Crosslauf gewagt. Zum Glück hat es nicht in Strömen geregnet und auch der Sturm hatte sich beruhigt, so dass nur einzelne Windböen die Läufer auf der großen Runde etwas ärgerten. Von den Kleinsten waren Till und Anna am Start. Die Strecke die alle Läufer U12 und jünger zu bewältigen hatten betrug ca. 1000m.

Ähnlich stark wie auch schon beim Matschrennen in Spangenberg lief Till im großen Läuferfeld sein Rennen (5:07min) und wurde am Ende mir dem Kreismeistertitel der M8 belohnt.

Anna musste auf ihren Start etwas länger warten, da das Feld der Mädchen aufgrund der hohen Meldezahlen noch einmal geteilt wurde. Sie lieferte auf dem Zielstück noch einen Endspurt ab und sicherte sich damit Platz 3 in einer Zeit von 5:23m in ihrer Alterklasse.

Linnea war die Unlust ins Gesicht geschrieben - matschiger Waldboden und feuchtkaltes Wetter ist nix für die 4-fache Hallenkreismeisterin. Aber ein Crosslauf gehört als Erfahrungswert dazu. Platz 4 (in 4:59m) am Ende für sie.

Die Gruppe der M12 ist nicht nur von der Anzahl gut vertreten. Auch leistungstechnisch stärkt sich das Trüppchen von Wettkampf zu Wettkampf.

Jannes startete etwas zaghaft in seinen ersten  Crosslauf und musste sich am Ende mit einer Zeit von 4:44m und Platz 8 zufrieden geben. Sein Debüt für den TuSpo gab Anton in einer Zeit von 4:30 und Platz 6 bei den M11. Einen Platz besser wird Ben in der Ergebnisliste geführt, die Zeit 4:27m.

Für die Überraschung des Tages sorgte Tom - er stürmte fröhlich drauf los und erzielte in der Zeit von 4:10 seinen ersten Kreismeistertitel im Crosslauf - Glückwunsch.

Das gutbesetzte Team der M11 sicherte sich zu dem Platz 2 in der Teamwertung!!!

Ebenfalls das erste Mal am Start war Max. Er war auch der einzige Läufer vom TuSpo Guxhagen, der die 2000m Strecke zu bewältigen hatte - und die hatte einen gewaltigen Anstieg in der großen Abschlussrunde. Aber Max ist zuversichtlich und unbeeindruckt an die Sache rangegangen. Auf den kleinen Runden sah es so aus, als würde er sich mit dem neben ihm laufenden Ansem aus Gensungen gut unterhalten. Also richtiges Tempo gewählt. Am Ende kann sich Max (9:40m) über seinen ersten Kreismeistertitel freuen! Gratulation!

Laufabzeichen 2013 bei herrlichem Sonnenschein

Zwei Dutzend Aktive bei Laufabzeichen "Unter den Eichen" aktiv

 

Zum diesjährigen Laufabzeichen am Dienstag, dem 01. Oktober 2013 traten etwas mehr als zwei Dutzend Aktive an. Das Wetter war sonnig bei kühler Luft, ideal zum Laufen.


An gleicher Stelle wurde bereits im letzten Jahr geschrieben:
(Zitatanfang): „Beim Laufabzeichen kommt es darauf an, in beliebigem Tempo längere Zeit zu laufen ohne anzuhalten. Diejenigen, die noch recht neu bei der Leichtathletik dabei sind, haben dabei öfters Probleme, das Prinzip zu begreifen. So wird zum Beispiel zu schnell gelaufen, weil man meint, dann ginge die Zeit schneller vorbei oder es wird auch gefragt, welche Gesamtstrecke man laufen müsse. Und eine Erfahrung müssen alle machen, auch das langsame aber stetige Laufen führt nach und nach zur Ermüdung. Die erfahrenen Hasen laufen von Anfang an ihr eigenes Tempo ohne viel zu reden und ohne sich um das Geschehen um sie herum zu kümmern“. (Zitatende)

Das Laufabzeichen gibt es in den Stufen 15 min (grünes Abzeichen), 30 min (rotes Abzeichen), 60 min (blaues Abzeichen), 90 min (hellviolettes Abzeichen) und 120 min (Silberabzeichen). Diese fünf Abzeichen können in Guxhagen erlaufen werden. Das Marathon-Abzeichen kann man bei Teilnahme an einem offiziellen Marathon-Lauf erhalten.


Die Auflistung der Laufabzeichenabsolventen erfolgte erstmals im Jahre 1990, jetzt also bereits zum 24sten Mal.

Ab kurz nach 15 Uhr trafen nach und nach 26 Aktive und einige Eltern ein. Nach dem Notieren der Anwesenden gab es einige Erklärungen zum Laufabzeichen, dann wurde sich zum Gruppenfoto aufgestellt (Gruppenfoto vor dem Start: Elke Badenheuer; Foto der fünf Läuferinnen und Läufer über 120 min: Henning Milde) und gegen 15.40 Uhr wurde das Teilnehmerfeld gestartet.

Einige neue und jüngste Leichtathleten waren mit am Start, die tapfer ihre 15 min oder auch eine längere Zeit liefen. Die Zahlen in Klammern hinter der gelaufenen Zeit bedeuten die Anzahl der Jahre, in denen diese Zeiteinheit gelaufen wurde.

Nach und nach zog sich das zuerst zusammengezogene Starterfeld auseinander. Runde um Runde wurde gelaufen, einige Male musste auch mehr oder weniger laut ermahnt werden, das Laufen nicht zu vergessen, denn, auch schnelles, Gehen ist beim Laubabzeichen nicht zulässig.

15 min liefen:
Anna Döring (1); Felix Hillwig (1); Franziska Gliedl (1) und Christine Gerlach (1).

30 min liefen:
Henri  und Till Monk (je 1); Jamie und Lisa Reuße sowie Theresa Wambach (je 1).

60 min liefen:
Lotte Chmilewski (1); Marcel Gradwohl (1); Lukas Heilmeier (1), Jonas Hentschel (3); Marilena Reuße (1); Mia Schneider (1); Amy Schulze (1), Gina Lichte (1)und Johanna Eckel (1).

90 min liefen:
Louis Badenheuer (5) und Nia Hentschel (1).

120 min liefen:
Jannes Günther (3), Selina Hassenpflug (3), Tom Hillwig (4), Maria Kurreik (5) und Jonas Proll (2).

Unsere diesjährigen Laufkönige waren (kleiner Auszug aus der Statistik 1990 - 2013):

Badenheuer, Louis (15 – 60 min je 5x); Hassenpflug, Selina (15 min = 7x, 30 min = 6x, 60 min = 5x, 90 min = 4x, 120 min = 3x); Hillwig, Tom (15 – 120 min = je 4 x); Kurreik, Maria (15 – 90 min = je 6 x, 120 min 5x)

Herzlichen Glückwunsch allen tüchtigen Läuferinnen und Läufern.

Nach den Ferien wird das Leichtathletiktraining in der großen Sporthalle durchgeführt.