Adlerschießen

Gleichermaßen Tradition hat das Adlerschiessen, das von den Schützen (ab 2017) alle zwei Jahre gemeinsam mit den Köningsschießen begeistert angenommen wird. Ein aus Holz gefertigter Adler, mit ausgebreiteten Schwingen, wird zum „Abschuss“ freigegeben. Alle teilnehmenden Schützen versuchen hierbei, mit einem Kleinkaliebergewehr auf entsprechende Distanz, eine Schwinge, eine Kralle, den Schweif oder den Kopf als Trophäe abzuschießen.
Wem es gelingt, der erhält eine entsprechende Medaille, die zukünftig seine Schützenkluft ziert.

Adlerschießen 2015

 

An einem schönen Sommernachmittag haben wir beim Schießen um den Adlerkönig in 3 Stunden und 52 Minuten und mit 314 Schüssen den Adler zerlegt. Trotz geringerer Beteiligung als beim letzten Mal war es wieder ein schönes geselliges Ereignis für die Schützen.
Nacheinander geben die Schützen jeweils einen Schuss ab bis dann endlich einer den entscheidenden Treffer hat. Der jeweilige Gewinner dieser Teile setzt danach beim Schießen aus

Der Schweif ging nach 50 Schüssen an Peter Braun

Die linke Kralle nach 61 Schüssen an Heike Slavic

Die rechte Kralle nach 44 Schüssen an Konrad Rysiewski

Der linke Flügel nach 47 Schüssen an Gerhard Gibhardt

Der rechter Flügel nach 50 Schüssen an Anita Mayer

Beim Schuss um den Adlerkönig machen alle wieder mit

Der Adlerkopf ging nach 62 Schüssen an den

Adlerkönig 2015 Gerhard Gibhardt