Neuigkeiten der Abtlg. Fußball

Clubhaus ab 15:15 Uhr geöffnet

Heute das Derby !!!!


und danach ein Klassiker

 

Auch wir machen einen Hit.
Das Bier 0,33 für 1€ und das Weizen für 2 €.
Zu essen gibt es Pfefferbeiser, Bockwurst,Pommes,Kartoffelsalat u Brötchen.
Wir freuen uns auf gute Spiele und viele Fans.

Weihnachtsmarkt 2017

Jahreshauptversammlung am Freitag, 01.12.2017, um 19.30 Uhr im Clubhaus "Eichenblick"

TuSpo 1888 Guxhagen e.V. Abteilung Fußball
Einladung zur Jahreshauptversammlung der Abt. Fußball am Freitag, 01.12.2017, um 19.30 Uhr im Clubhaus "Eichenblick"

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und
    Beschlussfähigkeit der JHV
4. Genehmigung der Tagesordnung
5. Verlesen des Protokolls der JHV vom 13.10.2016
6. Berichte
    a) Abteilungsleiter
    b) sportl. Leiter
    c) Jugendleiter(in)
    d) AH-Obmann
    e) Kassenwart
    f) Kassenprüfer
7. Aussprache über die Berichte
8. Entlastung des Kassenwartes und Abteilungsvorstandes
9. Wahlen
     a) stellvertr. Abteilungsleiter
     b) eines Kassenprüfers
10. Grußworte
11. Anträge
12. Verschiedenes
13. Schlusswort

Anträge müssen bis zum 28.11.2017 in schriftlicher Form beim Abteilungsvorstand vorliegen.

Guxhagen, 02.11.2017
Volker Bätzing
Schriftführer

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 05.11.2017

SG Ungedanken/Mandern
-
Tuspo Guxhagen

3:2
(2:1)


Torschützen:

1:0 Marc Brede (6.)
1:1 Yannick Ahrend (8.)
2:1 Marc Brede (23.)
3:1 Markus Puchinger (70.)
3:2 Manuel Brandenstein (80.)

Es spielten:
Maximilian Kein, Dominik Glagow, Carl-Magnus Berninger, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Jim Bätzing, Dennis Gliedl, Steffen Gretenkord, Marvin Vaupel, Yannick Ahrend, Matthias Döring; eingewechselt:
Merlin Neurath, Manuel Brandenstein, Christian Umbach.

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 22.10.2017

SG Altmorschen/Binsförth
-
Tuspo Guxhagen

2:0
(1:0)

 

Guxhagen konnte das Spiel gegen den Tabellenvierten über weite Strecken ausgeglichen gestalten trotz der Mehrzahl an Chancen und Toren seitens des Gastgebers. Es fehlte beim Tuspo aber erneut an genauen Zuspielen in die Spitze und ein bisschen Glück im Abschluss. Der Wille war da und auch die Ansprachen auf dem Spielfeld liefen im geordneten Rahmen (Anfeuerung, kein Motzen !!).

Bei dem  tiefen Boden (Dauerregen) wären allerdings mehr Schüsse aus der zweiten Reihe sicherlich ein geeignetes Rezept zu noch mehr Torgefahr gewesen. Insgesamt kann man sagen, dass die Mannschaft nicht enttäuscht hat. Die Treffer erzielten Moritz Rings (15.) und Christian Peter (85.). Daneben scheiterten Eduard Streich (30.), Konrad Schade (48.) und Fabian Hein (74., 75.) an Maximilian Kein im Tuspo-Tor und schossen Christian Peter (18., 33., 43.), Lucca Vanderley Gome (23.) und Maximilian Deist (87.) knapp am Tor vorbei.

Hätten die Guxhagener die anfänglichen Großchancen in der 10./11. Min. durch Merlin Neurath, Yannick Ahrend und Marcel Lorek, die der gegnerische Torhüter überragend parierte, nur z.T. verwandelt, wäre die Begegnung wohl anders verlaufen. Danach scheiterten nochmals Marcel Lorek (59.) und Yannick Ahrend (67.) am Keeper des Hausherren.

Mit der heutigen Leistung wird es sicherlich in den kommenden Spielen wieder Erfolge geben, es muss nur mal der berühmte Knoten platzen.

 

Torschützen:
1:0 Moritz Rings (15.)
2:0 Christian Peter (85.)

Es spielten:
Maximilian Kein, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Jim Bätzing, Marvin Vaupel, Irfan Murtezi, Yannick Ahrend, Felix Fisseler, Manuel Brandenstein, Merlin Neurath, Matthias Döring
eingewechselt:
Dennis Gliedl, Christian Umbach

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 15.10.2017

TuSpo Guxhagen
-
SG Beiseförth/Malsfeld II

1:5
(0:1)


Guxhagen benötigte etwa 10 Minuten, ins Spiel zu finden, aber dann gleich mit zwei Gelegenheiten durch Carl-Magnus Berninger, dessen Freistoss der gegnerische Torwart noch geradeso über das Tor lenken konnte (13.) und Rene Schwiebs, dessen Kopfball knapp daneben ging (14.). Fast im Gegenzug gelang den Gästen dann das 0:1 durch Andre Klotzke, der einen vom Guxhagener Keeper nach vorn abgewehrten Ball verwerten konnte (16.).

Nach der Pause erzielten Nico Schumann per Hattrick (57., 65., 72.) und Daniele Gianotti (86.) die weiteren Tore für Beiseförth/M., wobei der erstgenannte Treffer ein verwandelter Foulelfmeter war. Somit konnten die Gäste sämtliche Großchancen in zählbare Ergebnisse umwandeln. Das nennt man wohl Effektivität. Der Tuspo hatte dem lediglich Möglichkeiten durch Dennis Gliedl (68., vom Torhüter pariert und 68., übers Tor) und Marvin Vaupel, der frei vorm Tor drüber schoss (76.), entgegenzusetzen.

Ihm gelang allerdings danach der Ehrentreffer per sehenswerten Solo durch den Strafraum (82.). Beim Tuspo mangelte es (mal wieder) an genauen Zuspielen in die Spitze und einer Schaltzentrale im Mittelfeld. Auch wären mehr Flanken in die Gefahrenzone vorm Gehäuse und engerer Kontakt zu den Gegenspielern notwendig gewesen, um letztendlich Erfolg zu haben. Positiv war diesmal die überwiegend positiven
Ansprachen untereinander und erneut der Kampfgeist.

Torschützen:
0:1 Andre Klotzke (16.)
0:2 Nico Schumann (57., Foulelfmeter)
0:3 Nico Schumann (65.)
0:4 Nico Schumann (72.)
1:4 Marvin Vaupel (82.)
1:5 Daniele Gianotti (86.)

Es spielten:
Maximilian Kein, Carl-Magnus Berninger, Felix Fisseler, Jim Bätzing, Dennis Gliedl, Tobias Krug, Marvin Vaupel, Irfan Murtezi, Rene Schwiebs, Merlin Neurath, Steffen Gretenkord
eingewechselt:
Christian Umbach, Lukas Gerhold, Dominik Glagow

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 08.10.2017

TuSpo Guxhagen
-
SG Schwarzenberg/Röhrenfurth

2:4
(0:0)


Guxhagen konnte erneut keine Komplettleistung abliefern. Hielten sich diesmal die Verbalattacken und die Nicklichkeiten im Rahmen, mangelte es (wieder einmal) an der ordnenden Hand im Mittelfeld und im Abschluss (trotz der zwei Tore). Der Gast verdiente sich den Sieg durch die Mehrzahl an Torgelegenheiten, wenn auch deren Spiel durch zumeist lange Bälle in die Spitze leicht ausrechenbar war.

Die Treffer für Guxhagen erzielten Irfan Murtezi per Kopf nach Freistoss von Marvin Vaupel (60.) und Marvin Vaupel (80.) zum zwischenzeitlichen 2:2. Für Schw./R. trafen Pascal Seitz (58.), Jan Dieter Schmidt, wobei der Ball von einem Guxhagener Spieler unglücklich abgefälscht wurde (75.), Andre Doeberitz (82.) und Björn Schwarz (86.). Ferner scheiterten Arlind Kastrati (6.), Ruslan Musin (90., 90.+2) und Pascal Seitz (50.) am Guxhagener Keeper.

Beim Tuspo zielte Lukas Gerhold knapp am Tor vorbei (23.) und blieb ein Ball von Irfan Murtezi in der Abwehr hängen (78.). Guxhagen hielt kämpferisch gut mit und hatte Pech (abgefälschtes Tor, s.o.). Man rettete ja schliesslich auch 82 Min. zumindest einen Punkt. Es gilt nun, sich nicht aufzugeben und mit vollem Elan in das nächste Heimspiel am 15.10.17, 15.00 Uhr, gegen die SG Beiseförth/Malsfeld II, zu gehen.

Torschützen:
0:1 Pascal Seitz (58.)
1:1 Irfan Murtezi (60.)
1:2 Jan Dieter Schmidt (75.)
2:2 Marvin Vaupel (80.)
2:3 Andre Doeberitz (82.)
2:4 Björn Schwarz (86.).

Es spielten:
Maximilian Kein, Dominik Glagow, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Jim Bätzing, Tobias Krug, Marvin Vaupel, Christian Umbach, Irfan Murtezi, Rene Schwiebs, Steffen Gretenkord
eingewechselt:
Merlin Neurath, Dennis Gliedl, Christoph Kosuch

 

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 01.10.2017

SG Beisetal
-
Tuspo Guxhagen

3:2
(0:2)

 

Guxhagen setzte zunächst den in den letzten beiden Spielen gezeigten Aufwärtstrend fort, spielte mutig nach vorn und drängte Beisetal in die Abwehr. Folgerichtig fiel in dieser Phase
auch das 0:1 durch Marcel Lorek - nach Vorlage von Marvin Vaupel - (2.). Ab der 15. M. wurden die Hausherren stärker und erspielten sich ein Chancenplus. Zuerst scheiterte Jan Erik Eisenhuth am Tuspo-Torwart (16.), ebenso wie später Ilhan Gezmis (20.).

Daneben zielte Martin Kämpffer am Tor vorbei (19.) und blieb ein Schuss von Jannik Vent in der Guxhagener Abwehr hängen (18.). Christian Umbach blockte ferner einen Ball von Jan Erik Eisenhuth kurz vorm Tor (36.). Trotz allem konnte Guxhagen die Führung durch Yannick Ahrend sogar noch ausbauen (22., nach Eckball von Christian Umbach) und musste der gegnerische Torhüter bei einem abgefälschten Ball von Christian Umbach sein ganzes Können zeigen (40.).

Ausserdem setzte Dennis Gliedl einen Kopfball, nach Vorarbeit von Marcel Lorek, über das Tor (44.). Marcel Lorek hatte bereits zu Anfang eine Flanke von Marvin Vaupel nur um wenige cm verpasst (7.). Es schlich sich nun immer mehr Disziplinlosigkeit in das Spiel der Gäste ein, geäussert durch verbale Scharmützel, Diskussionen mit dem Schiedsrichter und Unbeherrschtheiten auf dem  Spielfeld, was seinen Höhepunkt in der roten Karte für Yannick Ahrend wegen eines Revachefouls fand (39.).

Das Vorgenannte führte logischerweise dazu, dass Beisetal immer mehr Oberwasser gewann und die Begegnung durch Treffer von Suleiman Khalil (48., direkt verwandelter Eckball !!), Tuna Gezmis (53.) und Martin Kämpffer (83.) noch drehte. Weiterhin gab es noch gute Gelegenheiten durch Ilhan Gezmis (57., 81.), Evron Dzaferi (51.) und Sinan Gezmis (57.), die alle an Maximilian Kein im Tuspo-Gehäuse scheiterten und Jan Erik Eisenhuth, dessen Ball knapp am Tor vorbei ging (82.).

Bei Guxhagen prüften lediglich Rene Schwiebs (63.) und Marvin Vaupel (80.) Stefan Grenzebach im Beisetaler Kasten. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass man auf diese Art und Weise ein Spiel nicht mehr aus der Hand geben darf .

Die Torschützen:
0:1 Marcel Lorek (2.)
0:2 Yannick Ahrend (22.)
1:2 Suleiman Khalil (48.)
2:2 Tuna Gezmis (53.)
3:2 Martin Kämpffer (89.)

Es spielten:
Maximilian Kein, Marcel Lorek, Jim Bätzing,
Dennis Gliedl, Tobias Krug, Marvin Vaupel, Christian Umbach, Irfan Murtezi, Rene Schwiebs, Matthias Döring, Yannick Ahrend
eingewechselt:
Lukas Gerhold, Felix
Fisseler, Steffen Hassenpflug

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 24.09.2017

TuSpo Guxhagen
-
FSG Gudensberg II

3:1
(2:1)

 

Guxhagen schafft die Trendwende. Nach einem Spiel mit zunächst ausgeglichenen Spielanteilen gewann der Tuspo immer mehr die Oberhand und zeigte sich erneut deutlich verbessert gegenüber den ersten Begegnungen. Diese Aufwärtsspirale hatte ja bereits - trotz der Niederlage - am letzten Sonntag in Obermelsungen begonnen.

Guxhagen erspielte sich ein Chancenplus, gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe und setzte der spielerischen Überlegenheit der Gudensberger unbändigen Kampfgeist - aber auch technisch gute Passagen - entgegen. Das Spiel der Gudensberger war - insbesondere in der zweiten Hälfte - recht ungenau und viele Aktionen wirkten überhastet.

Die Treffer für den Tuspo erzielten Dennis Gliedl (6.), Marvin Vaupel (21.) und Felix Fisseler (61.). Daneben traf Steffen Gretenkord (25.) noch die Latte, scheiterten Dennis Gliedl (30.), Marcel Lorek (64.) und Marvin Vaupel (65.) am gegnerischen Torwart und setzten Dennis Gliedl (1.) und Marvin Vaupel (55.) Bälle knapp daneben.

Ferner verfehlte Dennis Gliedl eine Hereingabe kurz vorm Tor (43.). Der Ehrentreffer für Gudensberg fiel durch Umut Eker (2.) zur anfänglichen Führung. Weiterhin gab es Chancen durch erneut Umut Eker (37.), Patrick Freudenstein (45.) und Pepe Steglich (84.), die im Guxhagener Torhüter ihren Meister fanden und Pascal Klug, der einen Ball über das Tor setzte (90.+1).

Torschützen:
0:1 Umut Eker (2.)
1:1 Dennis Gliedl (6.)
2:1 Marvin Vaupel (21.)
3:1 Felix Fisseler (61.)

Es spielten:
Maximilian Kein, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Jim Bätzing, Dennis Gliedl, Marvin Vaupel, Christian Umbach, Steffen Gretenkord, Steffen Hassenpflug, Rene Schwiebs, Yannick Ahrend
eingewechselt:
Felix Fisseler, Dominik Glagow, Thomas Große Hokamp.

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 17.09.2017

TSV Obermelsungen
-
Tuspo Guxhagen

3:1
(1:1)


Trotz der - unglücklichen - Niederlage zeigte sich Guxhagen gegenüber der letzten Begegnung deutlich verbessert. Engagement und mutiges Spiel nach vorn wurde leider nicht mit Punkten belohnt. Manko blieb die Chancenverwertung, wenn auch einiges an Pech dabei war. Die Treffer für Obermelsungen fielen durch Johannes Posev (36.), Robin Kästner (89.) und Simon Heimann (90.+1). Beim Tuspo traf Marcel Lorek (38.).

Daneben gab es noch Gelegenheiten für den Tuspo von Marvin Vaupel (9., 47., jeweils vom Torhüter vereitelt und 79., Ball übers Tor), Steffen Gretenkord, der zweimal am gegnerischen Keeper scheiterte (24., 30.), Merlin Neurath, der einmal einen Ball knapp am Kasten vorbei schob (70.) und auch in Tobias Lenz im Obermelsunger Tor seinen Meister fand (59.) sowie Carl-Magnus Berninger, der mit einem Fernschuss den Torwart des Gastgebers prüfte (28.) und Matthias Döring, der das Tor knapp verfehlte (75.).

Marcel Lorek schoss in der Schlussminute übers Tor und war vorher bereits auch am Obermelsunger Schlussmann gescheitert (27.). Bei Obermelsungen traf Danny Schäfer den Pfosten (32.) und zwangen Johannes Posev (61., Freistoss), Florian Achler (77.), Robin Kästner (80.) und Carsten Arend (84.) Maximilian Kein im Tuspo-Gehäuse zu guten Paraden und zielten Danny Schäfer (5.), Simon Heimann (44.) und Johannes Posev (73.) knapp daneben. Wenn der Tuspo, der 89 Minuten ein Unentschieden hielt, beim nächsten Spiel etwas mehr Glück hat und sich bei der Chancenverwertung verbessert, werden auch wieder Punkte eingefahren werden können.

Das nächste Heimspiel ist am Sonntag, 24.9.17, um 15.00 Uhr gegen die FSG Gudensberg II.

Die Torschützen:
1:0 Johannes Posev (36.)
1:1 Marcel Lorek (38.)
2:1 Robin Kästner (89.)
3:1 Simon Heimann (90.+1)

Es spielten:
Maximilian Kein, Carl-Magnus Berninger, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Jim Bätzing, Marvin Vaupel, Steffen Gretenkord, Rene Schwiebs, Merlin Neurath,Yannick Ahrend, Matthias Döring
eingewechselt:
Steffen Hassenpflug, Dennis Gliedl, Christian Umbach.

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 10.09.2017

TuSpo Guxhagen
-
TSV Besse

0:4

 

Besse war in nahezu allen Belangen überlegen und hätte den Sieg durchaus noch höher gestalten können. Erneut war der Tuspo chancenlos und es muss nun ernsthaft überlegt werden, wie man den Abwärtstrend beenden kann. Die Mehrzahl an Zweikämpfen wurde verloren, der Spielaufbau war nicht zwingend genug und es fehlte der Biss in der Offensive. Der Abwehrriegel war schlecht geordnet und bei den Torchancen war Fehlanzeige zu melden. Die Treffer für Besse erzielten Alexander Becker (21.), Sebastian Grossmann (35.) und Leroy Bawuah (51., 56.). Daneben vergab Dennis Kornetzki noch einen Foulelfmeter (75.) und zielte Sebastian Grossmann knapp übers Tor (4.). Der gleiche Spieler (43.) sowie Dennis Kornetzki (20.) und Dennis Schleifenbaum (26.) scheiterten am Tuspo-Torwart.

 

Die Torschützen:
0:1  Alexander Becker (21.)
0:2  Sebastian Grossmann (35.)
0:3  Leroy Bawuah (51.)
0:4  Leroy Bawuah (56.)

 

Es spielten:
Maximilian Kein, Dominik Glagow, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Jim Bätzing, Marvin Vaupel, Christian Umbach,
Rene Schwiebs, Falk Edelmann

eingewechselt:
Carl-Magnus Berninger, Steffen Hassenpflug, Brian Hnatek.

 

 

Heimspiel auf 14.30h vorverlegt!!!

Dank einer Einwilligung unseres Nachbarvereins TSV Besse bestreitet unsere Elf um Neucoach Alex Krümmel ihr Heimspiel bereits ab 14.30h unter den Eichen. In den letzten beiden Begegnungen könnte unsere Mannschaft vor zwei Jahren noch gewinnen. Der TSV hat letztes Jahr seine Aufstiegsambitionen unterstrichen und würde unglücklich am letzten Spieltag von der FSG Eder/Ems vom Relegationsplatz abgelöst.

Nachdem die letzten drei Spiele in Folge verloren wurden mit einer Bilanz von 6:20 Toren ist die Mannschaft in der Pflicht um nicht noch weiter in den Strudel des Abstiegs hineizugeraten. "Wenn jetzt nicht alle den Ernst der Lage erkannt haben, dann habe ich keine Worte mehr. Mannschaftssport lebt von Unterstützung, Einsatz und DISZIPLIN. Das Verlieren ist nicht das Hauptproblem, aber die Art und Weise ist bedenklich.

Wir müssen uns bewusst sein, dass wir den Tuspo nach außen tragen auf unseren Jerseys. Wir sind mit der ersten Mannschaft, wie überall anders auch, das Aushängeschild des Vereins. Ich hoffe auf eine geschlossenen Mannschaftsleistung am Sonntag!", äusserte sich unser 10er Christian Umbach vor dem Spiel.

Die Mannschaft um Kapitän Tobias Krug bedankt sich nochmal ausdrücklich beim TSV Besse für die Vorverlegung und freut sich auf zahlreiche Besucher!!!

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 02.09.2017

TuS Fritzlar
-
Tuspo Guxhagen

7:2
(5:0)

 

Nach einem zunächst offenen Spiel mit leichten Vorteilen für die Fritzlarer, gewann die Heimmannschaft immer mehr die Oberhand, da der Tuspo - bei allen Bemühungen in der Offensive - die Deckung vielfach straflich vernachlässigte, d.h. das Umschaltspiel war unzureichend. Abspielfehler und teilweise nicht vorhandene Körperspannung erleichterten dem Gegner einen zügigen Spielaufbau und das dann doch deutliche Endergebnis.

Der kämpferische Einsatz der Guxhagener war o.k. und es war der Wille, etwas zu erreichen, erkennbar, aber dies reichte nicht. Besserung war in der zweiten Halbzeit - nach Hereinnahme von erfahrenen Spielern - erkennbar; diese Hälfte ging ja auch Unentschieden aus (!!). Eine umstrittene Szene in der 80. M. führte leider zu Tumulten und Rudelbildung auf dem Spielfeld, die aber der Schiedsrichter durch deeskalierende Ansprachen meisterte.

Der seit Montag, 28.8., neue Tuspo-Trainer Alexander Krümmel (42 J., wohnhaft in Bergshausen, u.a. gespielt beim TSC Oberzwehren, in Lohre, beim Tuspo Nieste und beim FSV Bergshausen, Trainertätigkeiten im Jugendbereich KSV Baunatal, in Fuldabrück und seit 2013 bei der A-Jugend JSG Guxhagen/Körle, ferner von 2011 bis 2014 Trainer der Ersten FSV Bergshausen) wird sicherlich noch etwas Zeit benötigen, neue, individuelle Ideen im Spiel des Tuspo zu entwickeln und durchzusetzen.

Die Treffer auf Fritzlarer Seite erzielten Zachariasz Gorski (4., 19.), Kemal Topsakal (24.), Francesco Celotto (29., 41., 73.) und Taner Karakoc (76.). Bei Guxhagen trafen Christian Umbach per Foulelfmeter (60.) und Marvin Vaupel (65.). Weitere Fritzlarer Chancen durch Kemal Topsakal (13., 24.; Schüsse am Tor vorbei), Cem Demirci (17., Freistoss vom Tuspo-Keeper pariert), Zachariasz Gorski (47., 62., Bälle gingen knapp neben den Kasten) und Francesco Celotto (70., Pfosten und 82., übers Tor) blieben ungenutzt.

Beim Tuspo gab es noch Gelegenheiten durch Marvin Vaupel (1., vom gegnerischen Torhüter abgewehrt und 37., nach Solo im Strafraum kurz vor dem Tor gestoppt), Rene Schwiebs (7., nach Freistoss von Christian Umbach "Nachschuss" über den Kasten) und Christian Umbach (74.), der an Benjamin Theis im Fritzlarer Gehäuse scheiterte.

Die Torschützen:
1:0 Zachariasz Gorski (4.)
2:0 Zachariasz Gorski (19.)
3:0 Kemal Topsakal (24.)
4:0 Francesco Celotto (29.)
5:0 Francesco Celotto (41.)
5:1 Christian Umbach (60., Elfmeter)
5:2 Marvin Vaupel (65.)
6:2 Francesco Celotto (73.)
7:2 Taner Karakoc (76.)

Es spielten:
Maximilian Kein, Dominik Glagow, Carl-Magnus Berninger, Marcel Lorek, Tobias Krug, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Jim Bätzing, Marvin Vaupel, Christian Umbach, Rene Schwiebs
eingewechselt:
Luciano Paparella, Falk Edelmann, Steffen Hassenpflug

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 27.08.2017

TuSpo Guxhagen
-
SG Uttershausen/Lendorf

1:3
(1:0)


Die ersten 20 Minuten plätscherten so vor sich hin ohne nennenswerte Aktionen beiderseits, sieht man von 4 Eckbällen der Uttershäuser innerhalb von 2 Minuten ab. Das 1:0 für Guxhagen durch Irfan Murtezi (24.) war dann ein Weckruf, nein, nicht für den Tuspo, sondern für den Gast. Janos Gal scheiterte zweimal an Maximilian Kein im Guxhagener Gehäuse (28., 36.) und Nick Breiter setzte einen Ball übers Tor (29.).

Zuvor hatte Sergej Boka einen Freistoss von Daniel Krausmüller kurz vor dem Tor per Kopf verpasst (23.). Guxhagen hatte Pech bei einem Freistoss von Dominik Glagow (45.), der die Latte streifte und bei einer Chance von Dennis Gliedl, der in der Abwehr hängenblieb (45.+1). Nach der Pause erzielte Daniel Krausmüller zunächst per Foulelfmeter den Ausgleich (49.), bevor Tobias Jazak durch zwei Tore für den Endstand sorgte (53., 57.).

Beim Tuspo brachte Christian Umbach einen Ball kurz vorm Tor nicht so richtig unter Kontrolle (70.) und beim Gast traf Nick Breiter noch das Aussennetz (86.). Der Wille war diesmal bei Guxhagen wieder deutlich vorhanden, aber die Uttershäuser überbrückten zu leicht das Mittelfeld. Ferner fehlte bei Guxhagen einer, der die Fäden in der Hand hielt und einige Spieler stiessen deutlich an ihre spielerischen Grenzen.

Es wird für den Absteiger ein schwerer Weg, einen gesicherten Mittelfeldplatz zu belegen, der nur gelingt, wenn jeder über seinen Schatten springt und durch immer währenden Kampfgeist.

Torschützen:
1:0 Irfan Murtezi (24.)
1:1 Daniel Krausmüller (49., Foulelfmeter)
1:2 Tobias Jazak (53.)
1:3 Tobias Jazak (57.).

Es spielten:
Maximilian Kein, Dominik Glagow, Irfan Murtezi, Christoph Kosuch, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Tobias Krug, Marcel Lorek, Christian Umbach, Jim Bätzing, Rene Schwiebs
eingewechselt:
Steffen Hassenpflug, Carl-Magnus Berninger, Brian Hnatek

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 20.08.2017

SG Kirchberg/Lohne II
-
Tuspo Guxhagen

10:3
(4:1)


Eine desolate Abwehrleistung, diverse erfolglose Abseits
fallen und einige Akteure des Tuspo, die vollkommen neben sich standen, bedingten diese Niederlage, die auch nicht damit zu  entschuldigen ist, dass diese neu zusammengestellte Elf noch Zeit braucht, sich zu finden. Dafür bäumte man sich auch zu wenig auf, dieses Desaster zu vermeiden. Einzige Lichtblicke waren die drei Gegentreffer.

Die Tore für Kirchberg/Lohne/H. erzielten Philipp Riemer (4.), Andre Dungl (23., Foulelfmeter), Chistopher Kirsch (31., nach Vorlage von Marius Ludwig), Tobias Riemer (45.+4, 77., 87.), Denny Ziegner (53., im zweiten Versuch nach Pfostentreffer und Vorarbeit von Tobias Riemer) und Matthias Michel (73., 85., 88.). Die Gegentreffer fielen durch Rene Schwiebs (40., Kopfball), Marvin Vaupel (56.) und Manuel Brandenstein (62., Freistoss vom Mittelkreis !!!).

Weitere Gelegenheiten der Hausherren durch Denny Ziegner (20., Brian Hnatek klärte auf Torlinie), Christopher Kirsch (42., 65.; jew. knapp am Tor vorbei sowie 59., 82. am Torwart des Tuspo gescheitert und 76.; Pfostenschuss), Andre Dungl (26., Lattentreffer) und Tobias Riemer (48., übers Tor) blieben ohne zählbares Ergebnis. Bei Guxhagen ist lediglich noch eine Chance von Marvin Vaupel (40.) erwähnenswert, die die gegnerische Abwehr zur Ecke klären konnte.

Für Lukas Gerhold (Tuspo) gab es die rote Karte wg. Foulspiels "am letzten Mann" (45.+1); auch dies schwächte selbstverständlich die Mannschaft, in der diesmal auch die ordnende Hand fehlte. Schön wäre es, wenn die Elf nun in sich gehen würde und versucht, sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zu ziehen.

Torschützen
1:0  Philipp Riemer (4.)
2:0  Andre Dungl (23., Foulelfmeter)
3:0  Christopher Kirsch (31.)
3:1  Rene Schwiebs (40.)
4:1  Tobias Riemer (45.+4)
5:1  Denny Ziegner (53.)
5:2  Marvin Vaupel (56.)
5:3  Manuel Brandenstein (62.)
6:3  Matthias Michel (73.)
7:3  Tobias Riemer (77.)
8:3  Matthias Michel (85.)
9:3  Tobias Riemer (87.)
10:3 Matthias Michel (88.).

Es spielten:
Pierre Baetzel, Carl-Magnus Berninger,
Brian Hnatek, Marcel Lorek, Manuel Brandenstein, Lukas Gerhold, Tobias Krug, Marvin Vaupel, Christian Umbach,Dennis Gliedl, Rene Schwiebs
eingewechselt:
Jim Bätzing,
Steffen Hassenpflug, Javid Rahimi

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 13.08.2017

TuSpo Guxhagen
-
SG Ungedanken/Mandern

5:2
(1:1)


Guxhagen benötigte 15 Min., Ruhe ins Spiel zu bringen, aber danach zeigte die Elf bereits gute spielerische Ansätze, ohne zunächst überlegen zu wirken. Dies änderte sich in der zweiten Hälfte, in der der Tuspo deutlich spielbestimmend war und sich den Sieg mehr als verdiente. Die Tore für Guxhagen erzielten Marcel Lorek (17., per Vollspann und 55., nach Vorlage von Christian Umbach), Rene Schwiebs (56.), Irfan Murtezi (85., nach Vorarbeit von Marvin Vaupel) und Marvin Vaupel (90.+2, nach Vorlage von Lukas Gerhold).

Die Treffer für die Gäste kamen durch Tobias Leimbach (7.) und ein Eigentor von Rene Schwiebs (82.) zustande. In der ersten Halbzeit scheiterte der Ungedankener Niklas Herwig zweimal an Pierre Baetzel im Tuspo-Tor (4., 14.) und an Tobias Krug, der auf der Linie klärte (41.). Niklas Herwigs Mannschaftskollege Markus Puchinger setzte einen Ball knapp neben den Pfosten (40.). Beim Tuspo verstolperte Marcel Lorek eine Vorlage von Christian Umbach kurz vorm Tor (17.) und verfehlte Dennis Gliedl den Kasten nur um geringe Distanz (23.).

Nach dem Wechsel gab es noch zwei Lattenschüsse der Guxhagener Christian Umbach (Freistoss 62.), der ausserdem nochmals den gegnerischen Keeper prüfte (47.), und Rene Schwiebs per Kopf (84.). Die Gäste hatten noch eine Gelegenheit durch Jannik Wiegand (90.+1), der am Torhüter scheiterte. Als unschön ist noch eine gelb-rote Karte für Dennis Mentel (U) zu nennen (84.).


Torschützen:

0:1 Tobias Leimbach (7.)
1:1 Marcel Lorek (17.)
2:1 Marcel Lorek (55.)
3:1 Rene Schwiebs (56.)
3:2 ET Rene Schwiebs (82.)
4:2 Irfan Murtezi (85.)
5:2 Marvin Vaupel (90.+2)


Es spielten:
Pierre Baetzel, Irfan Murtezi, Steffen Gretenkord, Marcel Lorek, Manuel Brandenstein, Lukas Gerhold, Tobias Krug, Marvin Vaupel, Christian Umbach,
Dennis Gliedl, Rene Schwiebs

eingewechselt:
Jim Bätzing, Steffen Hassenpflug

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 30.07.2017

TuSpo Guxhagen
-
SC Edermünde II
1:3
(0:1)


Guxhagen hielt sich mit neu formierter Mannschaft in ihrem ersten Serienspiel in der Kreisliga A recht wacker und wenn man die Chancen konsequenter genutzt hätte ,wäre auch sogar etwas Zählbares dabei herausgekommen. Auf der anderen Seite ist auch der Tuspo-Keeper Pierre Baetzel zu nennen, der weitere Treffer durch Tobias Diegeler (8.), Robin Palleit (35.), Marcus Zaguridis (67.) und Oliver Radecke (Freistoss 90.) verhinderte.

Die Treffer für Edermünde erzielten Martin Kilian (39.) und Robin Palleit (68, 79.) bei einem Gegentor durch Carl-Magnus Berninger (69.) Beim Tuspo gab es noch Chancen durch Marcel Lorek (44., Ball verstolpert und 75., verpasst Flanke von Christian Umbach frei vorm Tor), Lukas Gerhold (59., plaziert Vorlage von Christian Umbach knapp am Tor vorbei) und Rene Schwiebs (73., vom Edermündener Torhüter gehalten).

Der Gast hatte noch eine Gelegenheit durch Pascale Thierbach, der um wenige cm das Gehäuse verfehlte (51.). Zu erwähnen bleibt bei diesem Derby die erfreuliche Zuschauerzahl und die gezeigte Fairness beider Teams.

Die Torschützen:
0:1 Martin Kilian (39.)
0:2 Robin Palleit (68.)
1:2 Carl-Magnus Berninger (69.)
1:3 Robin Palleit (79.)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Carl-Magnus Berninger, Brian Hnatek, Rene Schwiebs, Christoph Kosuch, Manuel Brandenstein, Lukas Gerhold, Tobias Krug, Dennis Gliedl, Christian Umbach, Marcel Lorek
eingew.:
Javid Rahimi, Dominik Glagow

 

 

Sportwoche Tuspo Guxhagen Abt. Fussball

Im Zeichen von Geselligkeit und Fussball stand auch diesmal wieder die traditionelle Sportwoche der Fußballer des Tuspo Guxhagen vom 22.6.17 bis 25.6.17.

Sie begann am 22.6. mit dem Karl-Lengemann-Cup für Firmenteams, der von der GLS Guxhagen (u.a. mit Thomas Norek, Viktor Holzwert und Andre Böge) vor einer Kombination REWE/ Correus/Most und zwei Mannschaften der Spedition Kördel (u.a. Sven Kördel) gewonnen wurde. Der Pokal wurde überreicht vom Pokalnamensgeber.

Am 23.6. ging das Endspiel Kreispokal Alte Herren zwischen der SG Guxhagen/Ellenberg und der SG Kirchberg/Lohne über die Bühne, das die Guxhagener unglücklich mit 1:3 nach Elfmeterschiessen verloren.

Am 24.6. fand ein Hobby- und Freizeitturnier mit immerhin 14 Teams statt, bei dem die Mannschft "11 Freunde" gewann (Christian und Julian Umbach, Tobias Krug, Lukas Gerhold, Andre Appel, Danny Siegener, Dennis Gliedl) vor Brasil Guxhagen (betreut von Dieter Elsner), Inter Melsungen und Syrafh Guxhagen (Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan, auch betreut von Dieter Elsner).

Den Abschluss bildete am 25.6. ein Mixed-Turnier (Alt und Jung), das der FC Evonik siegreich beendete (Kapitän: Dominik Glagow).

Eine Coppa Cocktail Night mit Musikuntermalung durch DJ Toddy (23./24.6.) und täglich leckeres Essen (Brat-, Currywurst, pommes und Gyros) sowie jede Menge Liter Bier und nicht alkoholische Getränke bildeten den würdigen Rahmen dieses Festes.

Der Tuspo bedankt sich bei allen Helfern, Freunden und Gönnern der Fußballsparte, ohne die dieses Event nicht möglich gewesen wäre.

Eine Vorfreude für 2018 war bei allen unübersehbar.

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 29.05.2017

 

 

 

TuSpo Guxhagen
-
SC Neukirchen
0:1
(0:0)

Zunächst spielte sich viel im Mitteld ab und Abschlüsse waren auf beiden Seiten Mangelware. Guxhagen hatte anfangs die Mehrzahl an gewonnenen Zweikämpfen auf seiner Seite, wirkte aber auch nicht entschlossen genug. Lediglich Jim Bätzing setzte einen Schuss aus spitzen Winkel am Tor vorbei (21.) und Manuel Jäger scheiterte am Torhüter (39.). Nach dem Wechsel fand Neukirchen, das bis dahin recht fahrig wirkte, deutlich besser ins Spiel und zeigte sich spritziger und zielsicherer im Spiel nach vorn.

Nachdem Julian Schaub (47.) die Führung erzielt hatte, gab es weitere Möglichkeiten durch wiederum Julian Schaub, der einmal den Pfosten traf (66.) und einmal im gegnerischen Torwart seinen Meister fand (58.), sowie Steffen Fink (63., nach Vorlage von Julian Schaub übers Tor und 90., Ball neben das Gehäuse), Niels Kirchner (71., Kopfball nach Freistoss von Julian Schaub am Tor vorbei) und Roy Fischer (74., Schuss knapp daneben). Bei Guxhagen trat Marcel Lorek einen Ball knapp über die Latte (89.).

Der Tuspo schwächte sich schliesslich selbst durch gelb-rote Karten für Andreas Fischer (70.), Steffen Gretenkord (81.) und Thore Jung (83.). Mit dieser Niederlage ist nun leider der Abstieg in die Kreisliga A besiegelt, aber mit den zweitwenigsten Siegen und den zweitmeist erhaltenen Gegentoren war letztendlich auch nicht mehr drin. Schade auch, dass im letzten, eigentlich aufgrund der Tabellenkonstellation wichtigsten Serienspiel, die gefährlichsten Stürmer fehlten.

Berücksichtigen sollte man bei
der Saisonbetrachtung, dass von den 15 Niederlagen 10 nur mit einem Tor Differenz zustande kamen. Auf der anderen Seite wurden in den letzten 7 Spielen nur 3 von 21 möglichen Punkten geholt.

Torschütze:
0:1 Julian Schaub (47.)

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Thomas Große Hokamp, Tobias Krug, Steffen Gretenkord, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Dennis Gliedl, Manuel Jäger, Jim Bätzing
eingewechselt:
Christian Umbach, Marcel Lorek, Rene Schwiebs

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 29.05.2017

 

 

 

TuSpo Guxhagen II
-
SC Neukirchen II
0:1
(0:0)


Dieses Spiel hätte ein Remis verdient gehabt. Der Siegtreffer fiel durch einen unnötigen Foulelfmeter - verwandelt durch Julian Meckbach - (73.). Beiden Mannschaften merkte man an, dass es um nichts mehr ging und so entwickelte sich eine nicht so sehr ansehenswerte Partie. Bei Neukirchen scheiterte man am Torhüter (21., 28.), verpasste man einen Kopfball frei vorm Tor (21.) und setzte man einen Kopfball knapp am Tor vorbei (46.).

Ferner traf Julian Meckbach noch einmal die Latte (85.) und schoss einmal nur um wenige cm am Gehäuse vorbei (87.). Bei Guxhagen konnte ein gegnerischer Abwehrspieler einen Kopfball von Jacek Mnich auf der Linie
abwehren (36.), der nach einem Eckball dann auch noch kurze Zeit später das 1:0 verpasste (41.) Mohammad Ahmadi zielte knapp neben den Kasten (66.).

Torschütze:
0:1 Julian Meckbach (73.)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Brian Hnatek, Dominik Glagow, Michael Fischer, Carl-Magnus Berninger, Manuel Brandenstein, Mohammad Ahmadi, Din Mohamadi, Jacek Mnich, Frank Fiedler, Javid Rahimi

 

 

Derby am Hahn

Am kommenden Sonntag geht es für das Bielau-Ensemble zum ersten von zwei Endspielen um den Klassenerhalt nach Edermünde, wo uns ein Gegner erwartet, der noch die Chance auf die Relegation wahrnehmen kann.

Die Ausgangslage:
Der TuSpo kann mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen den direkten Klassenerhalt schaffen. Da Spangenberg am letzten Spieltag spielfrei hat, ist die Ausgangslage für unsere Elf also nicht die schlechteste.

Beim neu gegründeten SC Edermünde ist man ein wenig auch von der Landesligatabelle abhängig, genauer gesagt von Schwalmstadt. Da sowohl Wabern II, als auch Melsungen II den Aufstieg nicht wahrnehmen können ist für unseren Nachbarn noch alles drin. Jedoch kann man hier bereits stolz sein auf eine sehr gute Saison, an die Hannes Alter mit seinen Jungs 2017/2018 anknüpfen wird.

Der Kader:
Coach Michael Bielau steht der volle Umfang des Kaders zur Verfügung. Keine Verletzten oder gesperrten Spieler sorgen für Kopfzerbrechen beim Trainer. Im Gegenteil. Der Spaß am Spiel ist zurück. Vorletzte Woche in Melsungen verlor man unglücklich. Ansonsten war die Rückrunde durchaus erfolgreich trotz so mancher Ausfälle.

Das Derbyfieber:
Das Thermometer steigt bei solchen Spielen immer an, zumal es für unsere Elf auch noch um die Existenz in der KOL geht. Gerade für die ehemaligen SC/FC-Spieler in unseren Reihen kommt nochmal eine andere Motivation des unbedingten Siegeswillens auf, dennoch ist es auch ein Derby unter Freunden, das sollte man bei aller Anspannung nicht vergessen. So wird ein kühler Kopf von Nöten sein, um seriös einen Sieg im Derby anpeilen zu können.

Die äußeren Bedingungen:
Im Ernst Freunde, Anhänger und Gönner des TuSpo und Freunde spannender Kreisoberligaspiele. Das Wetter soll gut werden, die Bratwurst und das Bier am Hahn sind einzigartig, das Spiel scheint viel zu versprechen und DER TUSPO braucht EUCH. Um 15.00 ist Anpfiff und wenn das halbe Dorf kommt wär es eine geile Sache. Wir zählen auf euch.

Bis Sonntag.

Sportwoche vom 22.06.bis 25.06.2017

Die Abteilung Fußball lädt im Rahmen
der Sportwoche vom 22.06.bis 25.06.2017
zu einen Hobbyfußballturnier ein.

 

Die Fussballabteilung  des Tuspo Guxhagen lädt auch im diesem Jahr wieder zum Guxhagener Hobbyfußballturnier  auf dem Sportgelände „Unter den Eichen“ am 24.06.2017 ein.

 

Gespielt wird in zwei separaten Gruppen, besetzt mit aktiven und passiven Mannschaften. Als aktive Mannschaft wird eingestuft, wer mehr als zwei aktive Spieler auf der Spielerliste gemeldet hat, welche auch gekennzeichnet werden müssen. Um unsere Planung schnell und effektiv gestalten zu können bitten wir um eine Ab- bzw. Zusage bis zum 01.06.2017. Außerdem bitten wir im Anmeldeabschnitt anzukreuzen, in welcher Gruppe die angemeldete Mannschaft antreten soll.

 

Zu aktiven Spielern zählen:
•    Spieler der ersten oder zweiten Seniorenmannschaft
•    A und B-Jugendspieler
•    Altherrenspieler bis zum vollendeten 40. Lebensjahr

Rückmeldung erbeten an
Dirk Vogt, Habichtswaldstrasse 1 34302 Guxhagen, Tel.05665/2362
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 07.05.2017

 

Melsunger FV II
-
Tuspo Guxhagen

3:2

(1:2)


Gut gekämpft, aber vergebens !! Der Tuspo hätte in Melsungen durchaus Punkte holen können, wenn man die Linie der ersten Hälfte beibehalten hätte. Da kamen die Bälle zur Doppelspitze Mahl/Lück gut an und es gelangen flüssige Kombinationen durchs Mittelfeld. Guxhagen ging durch einen - von Julian Umbach verwandelten - Foulelfmeter (30.) in Führung, dem 12 Min. später - wieder durch Fouelfmeter - durch Eren Kadir der Ausgleich folgte.

Die Führung für Guxhagen noch vor der Pause erzielte per Kopf Irfan Murtezi (45.). Ferner zielten noch Edgar Lück (2.) und Jim Bätzing (44.) knapp am Tor vorbei und musste ein Abwehrspieler von Melsungen nach einer Kombination Yannick Mahl auf Edgar Lück vor der Linie klären (35.). Bei Melsungen scheiterten Martin Aschenbrenner (22.) an Andre Appel im Tuspo-Tor und verpasste Marco Strube eine Flanke von Christian Riemenschneider frei vorm Tor (26.).

Nach dem Wechsel liess der Tuspo nach und Melsungen fand stärker ins Spiel. Zunächst konnte Eren Kadir mit dem 3. Foulelfmeter der Begegnung ausgleichen (64.), bevor dem vorg. Spieler mit einem Alleingang der Siegtreffer glückte (76.). Chancen von Christian Riemenschneider (59.) und Eren Kadir (56.) vereitelte Thomas Große Hokamp (Tuspo) vor der Torlinie und Andre Appel klärte gegen Luca Ayrton Miedl (87.).

Beim Tuspo traf Yannick Mahl das Aussennetz (51.) und scheiterten Edgar Lück (75.) und Yannick Mahl (79.) am gegnerischen Torhüter. Der Tuspo wird nun die Auswärtsspiele gegen Edermünde am 21.5.17 und die Heimpartie gegen Neukirchen am 28.5.17 gewinnen müssen und ist wohl noch zusätzlich auf die Hilfe Dritter angewiesen, um Abstieg bzw. Relegation zu entgehen.

Es gilt somit, alle Kräfte zu bündeln und mit allem, was man hat, zu kämpfen und zu siegen.

 

Die Torschützen:
0:1 Julian Umbach (Foulelfmeter 30.)
1:1 Eren Kadir (Foulelfmeter 42.)
1:2 Irfan Murtezi (45.)
2:2 Eren Kadir (Foulelfmeter 64.)
3:2 Eren Kadir (76.)

Es spielten:
Andre Appel, Merlin Neurath, Thore Jung, Irfan Murtezi, Thomas Große Hokamp, Steffen Gretenkord, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Yannick Mahl, Jim Bätzing, Edgar Lück
eingewechselt:
Christian Umbach, Rene Schwiebs, Marcel Lorek

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 30.04.2017

 

TuSpo Guxhagen
-
FSG Efze 04

6:3

(5:1)


Hätte Guxhagen immer so gespielt wie über weite Strecken dieser Begegnung, hätte man mit Abstiegssorgen nichts zu tun. Teilweise traumhafte Kombinationen und tolle Abschlüsse zeigten das wahre Können dieser Elf, die sich diesen Dreier redlich verdiente. Nachdem die Mannschaft 10 Minuten benötigte, ins Spiel zu finden und wo auch das 0:1 durch Sascha Grenzebach (3.) fiel, begeisterte die Elf die Zuschauer.

Zunächst verwandelte Christian Umbach einen Foulelfmeter (13.), dann gelang Julian Umbach eine Traumvorlage auf Yannick Mahl, der die Führung erzielte (15.) und mit einem Alleingang diese Führung noch ausbaute (17.). Die weiteren Tore für Guxhagen bis zur Pause erzielten Edgar Lück, nach Vorarbeit von Yannick Mahl, (25.), der selbst dann wieder zum 5:1 traf (36.). Daneben musste Marcel Ebert im Efzer Tor noch per Fuss Schüsse von dem nicht zu bremsenden Yannick Mahl (10.) und Edgar Lück (43.) abwehren und verfehlten Yannick Mahl per Kopf (39.), Merlin Neurath (41.) und Irfan Murtezi (44.) den Kasten nur um wenige cm.

Bei Efze ist lediglich noch ein Schuss, knapp am Tor vorbei, von Ali Jamal (6.) erwähnenswert. Nach dem Wechsel ging durch einige verletzungsbedingte Wechsel der Spielfluss des Tuspo etwas verloren und der Gast konnte durch Treffer von Sascha Grenzebach (65.) und Kevin Reinsdorf (76.) zunächst verkürzen, bevor Dennis Gliedl - nach Vorlage von, na wem schon ?, Yannick Mahl - das immens wichtige 6:3 gelang (83.). Ferner hielt Andre Appel im Tuspo-Tor noch einen Foulelfmeter von Sascha Grenzebach (57.) und klärte Thore Jung (Tuspo) einen Freistoss von Kassem Jamal auf der Linie (84.).

Einen Ball neben das plazierte der Efzer Kevin Reinsdorf (70.). Beim Tuspo hatten Julian Umbach mit einem Schuss knapp am Tor vorbei (53.) und Jim Bätzing mit einem Kopfball an die Latte (62.) noch Pech. Als unschön ist noch eine gelb-rote Karte für Kevin Reinsdorf wegen Reklamierens zu nennen (86.). Mit diesem Erfolg im Rücken sollte der Tuspo gestärkt in die kommenden Auswärtsspiele in Melsungen und Edermünde gehen.

Die Torschützen:
0;1 Sascha Grenzebach (3.)
1:1 Christian Umbach (13., Foulelfmeter)
2:1 Yannick Mahl (15.)
3:1 Yannick Mahl (17.)
4:1 Edgar Lück (25.)
5:1 Yannick Mahl (36.)
5:2 Sascha Grenzebach (65.)
5:3 Kevin Reinsdorf (76.)
6:3 Dennis Gliedl (83.)

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer,
Thore Jung, Christian Umbach, Steffen Gretenkord, Irfan Murtezi, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Yannick Mahl, Edgar Lück, Jim Bätzing; eingewechselt:
Merlin Neurath,
Rene Schwiebs, Dennis Gliedl

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 30.04.2017

 

 

TuSpo Guxhagen II
-
FSG Efze 04 II
0:0


Guxhagen hatte Probleme, 10 Feldspieler zu stellen. Wegen einer kurzfristigen Absage war man gezwungen, zu Zehnt anzutreten. Dafür hielt sich die Elf wacker, verteidigte mit Vehemenz und spielte auch mutig nach vorn. Die besten Chancen zu einem Torerfolg sind bei Javid Rahimi (49., 62., 64., jeweils am Tor vorbei), Dominik Glagow (65., dto.) und Din Mohamadi, der am Torhüter scheiterte (56.), zu vermelden. Bei den Gästen fanden Jason Wagner (74.) und Daniel Apel (90.) in Pierre Baetzel im Tuspo-Tor ihren Meister und zielten Denis Hoxha (73.) und Nils Schönewolf (84.) knapp daneben.

Der Tuspo II ist nun 3 Spiele ohne Gegentor, auch ein schöner Erfolg !!

Es spielten:
Pierre Baetzel, Dominik Glagow,
Max Siebert, Thorsten Siebert, Marvin Hester, Mohammad Ahmadi, Carl-Magnus Berninger, Din Mohamadi, Maximilian Stange, Javid Rahimi

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 23.04.2017

 

1. FC Schwalmstadt
-
Tuspo Guxhagen

6:1

(3:1)


Die eindeutig bessere Mannschaft hat verdient gewonnen. Die Treffer erzielten Brian Mitchell (21., Foulelfmeter sowie 33., 43.), dem somit ein lupenreiner Hattrick gelang, Janne Paul Suchomel (64.), Tobias Diehl (73.) und Christoph Berndt (87.). Die Tore fielen z.T nach sehenswerten Spielzügen. Der Ehrentreffer für Guxhagen kam durch ein Eigentor zustande und bedeutete zunächst die Führung (7.). Der Tuspo wurde im Spielaufbau früh gestört und leistete sich teilw. unnötige Abwehrschnitzer.

Schwalmstadt war in seinem Spielfluss kaum zu bremsen und vergab noch gute Gelegenheiten durch Patrick Herpe (9., Freistoss neben das Tor), Lukas Ide (28., am Torwart gescheitert), ebenso wie Brian Mitchell (52., sein Foulelfmeter wurde von Andre Appel im Tuspo-Tor zur Ecke geklärt) und Alexander Fey (2 x 63.) Daneben tunnelte Christoph Berndt Andre Appel, aber der Ball ging am Tor vorbei (70.) und musste Andreas Fischer (Tuspo) per Kopf auf der Torlinie einen Schuss von Janne Paul Suchomel abwehren (88.).

Auch Daniel Schwalm (Schw.) konnte einen Ball nicht im Kasten unterbringen (90.). Bei Torchancen für Guxhagen ist Fehlanzeige zu vermelden.

Als unschön sind zwei gelb-rote Karten der Guxhagener Thore Jung (75.) und Steffen Gretenkord (79.) zu erwähnen. Anlässlich der verbalen Äusserungen des Schiedsrichters einigen Guxhagener Spielern gegenüber wird es wohl noch ein Nachspiel geben.

Die Torschützen:
0:1 Eigentor (7.)
1:1 Brian Mitchell (21., Foulelfmeter)
2:1 Brian Mitchell (33.)
3:1 Brian Mitchell (43.)
4:1 Janne Paul Suchomel (64.)
5:1 Tobias Diehl (73.)
6:1 Christoph Berndt (87.)

Es spielten: Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Merlin Neurath, Steffen Gretenkord, Rene Schwiebs, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Yannick Mahl, Irfan Murtezi, Jim Baetzing
eingewechselt: Marcel Lorek, Dennis Gliedl

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 17.04.2017

 

TuSpo Guxhagen
-
SG Antrefftal/Wasenberg
1:2
(1:1)


Guxhagen war die spielerisch bessere Elf, nutzte aber nicht die zahlreichen Tormöglichkeiten in ausreichendem Maße. Es fehlten erneut flüssige Kombinationen durchs Mittelfeld in die Sturmspitze und man begnügte sich zuviel mit langen Bällen nach vor ohne die nötige Präzision. Die Führung für Guxhagen erzielte Christian Umbach per Foulelfmeter (6.), dem der Ausgleich durch Ingo Kalkstein - nach Vorlage von Florian Spanknebel - (11.) folgte.

Den Siegtreffer besorgte Jens Badenhausen nach Vorarbeit von Christian Christ (88.). Bei Guxhagen gab es - trotz der obigen Bemerkungen - Chancen durch Edgar Lück (9., 60. jeweils am Torwart gescheitert und 20., Ball über das Tor sowie 62., verpasst Flanke von Thore Jung), Irfan Murtezi (17.; verpasst Flanke von Manuel Jäger per Kopf), Julian Umbach (40., Freistoss vom Keeper pariert) und Steffen Gretenkord (78., schoss am Tor vorbei).

Ferner konnten mehrere Spieler nacheinander aus dem Strafraum heraus nicht einnetzen (54.). Bei Antrefftal/W. setzte Alexander Poetzl Bälle neben das Tor (25., 57.) und zielten Christian Christ (26.), Matthias Quehl (64.) und Tobias Staufenberg (74.) knapp am Tor vorbei. Insgesamt war der Sieg für A./W. etwas glücklich, wenn auch die Gäste einen aufopferungswilligen Abwehrkampf lieferten, der belohnt wurde. Der Kampf gegen den Abstieg ist durch diesen Rückschlag für Guxhagen nicht einfacher geworden.


Die Torschützen:
1:0 Christian Umbach (Foulelfm., 6.)
1:1 Ingo Kalkstein (11.)
1:2 Jens Badenhausen (88.)

Es spielten:
Andre Appel, Thore Jung, Merlin Neurath, Tobias Krug, Manuel Jäger, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Edgar Lück, Christian Umbach, Irfan Murtezi, Andreas Fischer
eingewechselt:
Steffen Gretenkord, Marvel Lorek, Rene Schwiebs

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 17.04.2017

 

TuSpo Guxhagen II
-
SG Antrefftal/Wasenberg II
0:0


Bis zur 30. M. verlief die Begegnung ohne wesentliche Höhepunkte; man tastete sich ab. Danach war Guxhagen die eindeutig gefährlichere Elf, wusste aber nicht, die Chancen zu nutzen. Frank Fiedler vergab zweimal mit Schüssen knapp am Tor vorbei (31., 47.) und scheiterte einmal am Torhüter der Gäste (36.) ebenso wie Dennis Gliedl (31.).

Daneben verpassten mehrere Tuspo-Spieler eine massgenaue Flanke von Dennis Gliedl vor das
Tor (75.). Pierre Baetzel im Tuspo-Kasten musste vor dem einschussbereiten Benjamin May retten (21.). Ein kleines Stopschild wurde gesetzt und es wurde der erste Punkt nach 5 Niederlagen geholt. Ein Aufwärtstrend ??

Es spielten:
Pierre Baetzel,Steffen Hassenpflug, Dominik Glagow, Sascha Baetzel, Brian Hnatek, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Carl-Magnus Berninger, Frank Fiedler, Maximilian Stange, Javid Rahimi
eingewechselt:
Din Mohamadi, Marvin Hester, Muhammad Ahmadi.

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 15.04.2017

 

 

TuSpo Guxhagen II
-
FSG Chattengau/Metze II
0:2
(0:1)


Guxhagen stand überwiegend sicher in der Abwehr, aber im Angriff lief nicht viel zusammen, da flüssige Kombinationen durchs Mittelfeld zu selten zu sehen waren. Der Gast hatte ein deutliches Chancenplus und zeigte die insgesamt bessere Spielanlage. Die Treffer erzielte Matthias Tropmann (45., 81.), der ausserdem noch einmal knapp übers Tor zielte (64.), Pierre Baetzel im Tuspo-Tor zu zwei guten Paraden veranlasste (12., 79.) und Pech hatte, dass der Guxhagener Dennis Gliedl vorm Tor vor ihm klären konnte (33.).

Daneben verpasste Tobias Conrad (Ch.) eine Flanke von Mario Armbröster kurz vor dem Gehäuse (10.). Der gleiche Spieler hatte kurz zuvor (7.) das Tor nur um eine geringe Distanz verfehlt, das gleiche gilt für Enes Kalkan (90.+1). Der Chattengauer Jonas Warlich traf einmal das Aussennetz (47.) und scheiterte zweimal am Torhüter (67., 72.) ebenso

wie Alexander Einwaechter (20.).

Beim Tuspo sind ein Freistoss von Manuel Brandenstein - vom Torwart gut pariert - (14.) sowie Möglichkeiten von Jakob Toews erwähnenswert, der dreimal im gegnerischen Torwart seinen Meister fand (27., 88., 89.) und einmal knapp neben das Tor schoss (41.) Ferner verpasste Javid Rahimi eine Flanke von Jakob Toews kurz vor der Torlinie (55.). Dies war nun die 5. Niederlage nacheinander und man wird sich Gedanken machen müssen, um diesem Trend ein Stopschild zu setzen.


Die Torschützen:
0:1 Matthias Tropmann (45.)
0:2 Matthias Tropmann (81.)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Steffen Hassenpflug, Dominik Glagow, Sascha Baetzel, Tobias Krug, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Johannes Toews, Carl-Magnus Berninger, Jakob Toews,Javid Rahimi
eingewechselt:
Din Mohamadi, Mohammad Ahmadi, Frank Fiedler

Vorankündigung Sportwoche 2017

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 09.04.2017

 

SG Beiseförth/Malsfeld
-
Tuspo Guxhagen

6:1

(1:0)


Guxhagen fand zunächst gut ins Spiel, entwickelte Druck nach vorn und stand relativ sicher in der Abwehr. Ab der 35. M. kam es dann unerklärlicherweise zu einem Bruch. Die Ordnung ging verloren, die Sturmspitzen Edgar Lück und Yannick Mahl bekamen zu wenig Unterstützung aus dem Mittelfeld und man stand z.T. viel zu weit weg von den Gegenspielern. So wurden die Beiseförther quasi zum Toreschiessen eingeladen.

Die Treffer erzielten Nico Schumann (42., 78., 85.), Daniel Simon (47.), Nils Fischer (54.) und Erek Engel (65.). Daneben scheiterten Nico Schumann (39., 59., 80., 87.) und Daniel Simon (12.) an Andre Appel im Tuspo-Gehäuse und zielten Erek Engel (59.) und Leon Richter (77.) knapp am Kasten vorbei. Den Ehrentreffer für Guxhagen erzielte per Kopf Edgar Lück (81.), der zuvor mehrmals Pech hatte.

So traf er per Kopf nur das Aussennetz (15.), verfehlte per Kopf das Tor um wenige cm (26.) und prüfte den Torwart des Gastgebers (76.). Auch Schüsse von Lukas Gerhold (56.) und Yannick Mahl (67.) gingen knapp am Tor vorbei. Dem Letztgenannten wurde ausserdem ein regulärer Treffer (Ball hinter der Torlinie) verwehrt, aber der Schiedsrichter hatte hierbei einen schlechten Draufblick.

Es gilt nun, diesen Rückschlag zu verkraften und mit neuem Elan das Heimspiel am Ostermontag, 15.00 Uhr, gegen die SG Antrefftal/Wasenberg zu gewinnen.


Die Torschützen:
1:0 Nico Schumann (42.)
2:0 Daniel Simon (47.)
3:0 Nils Fischer (54.)
4:0 Erek Engel (65.)
5:0 Nico Schumann (78.)
5:1 Edgar Lück (81.)
6:1 Nico Schumann (85.)


Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Merlin Neurath, Christoph Kosuch, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Yannick Mahl, Christian
Umbach, Edgar Lück

eingewechselt:
Dennis Gliedl, Jakob Toews

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 09.04.2017

 

SG Beiseförth/Malsfeld II
-
Tuspo Guxhagen II

5:0

(1:0)


Guxhagen war in diesem Spiel gegen den Tabellenführer, der den Aufstieg in die Kreisliga A anpeilt, letztendlich chancenlos. Beiseförth/M. zeigte deutlich mehr Biss, wenn auch spielerisch nicht immer alles gelang. Aufopferungsvoller Kampi in der Abwehr seitens des Tuspo erwies sich als zu wenig. Die Treffer erzielten Niklas Dehn auf Vorlage von Frigyes Perjesi (31.), Frigyes Perjesi (50. nach Vorarbeit von Benjamin Beisecker und 63. nach Vorarbeit von Igor Götz) und Dennis Pfeiffer (68.).

Hinzu kam ein Eigentor durch Din Mohamadi (61.). Weitere Chancen durch Frigyes Perjesi (9., 23., 47.), Benjamin Beisecker (26., 28.), Igor Götz (26., 39., 46.), Tim Hesselbein (77.) und Dennis Pfeiffer (Latte 83.) konnten nicht mehr genutzt werden. Bei Guxhagen verfehlte Benjamin Hodzic (3., Kopfball 25.) das Tor nur knapp und scheiterten Jakob Töws (65.) und Javid Rahimi (70.) am gegnerischen Torwart.

Die Torschützen:
1:0 Niklas Dehn (31.)
2:0 Frigyes Perjesi (50.)
3:0 Eigentor (61.)
4:0 Frigyes Perjesi (63.)
5:0 Dennis Pfeiffer (68.)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Dominik Glagow, Brian Hnatek, Thorsten Siebert, Maximilian Stange, Manuel Brandenstein, Jakob Toews, Mohammad Ahmadi, Jacek Mnich, Benjamin Hodzic, Michael Fischer
eingewechselt:
Javid Rahimi, Din Mohamadi, Steffen Hassenpflug

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 02.04.2017

TuSpo Guxhagen
-
SG Bad Zwesten/Urftal

3:2

(1:1)


Die ersten Minuten gehörten eindeutig dem Gast. Zunächst klärte Thomas Große Hokamp (Tuspo) in letzter Not vor  Sebastian Priester (Bad Zwesten,5.). Dann musste Andre Appel im Guxhagener Kasten einen Schuss von Andrej Lang abwehren (7.). Anschliessend plazierte der Zwestener Dennis Neumann einen Kopfball knapp neben das Tor (8.) und verpasste Igor Bartel eine Vorlage von Dennis Neumann kurz vorm Tuspo-Gehäuse (8.).

Es folgte das 0:1 durch Patrick Misiak (13.). Der erste gefährliche Angriff des Tuspo führte durch Christian Umbach - nach Flanke von Manuel Jäger - zum Ausgleich (26.). Bis zur Pause gab es dann noch eine Rettungsaktion von Andre Appel bei einem Schuss von Patrick Misiak (36.) und eine Chance von Manuel Jäger, der den Ball aber nicht am Zwestener Keeper vorbei brachte (29.). Nach dem Wechsel bestimmte Guxhagen nun eindeutig das Geschehen, entfachte starken Druck nach vorn und kombinierte gefällig.

Zunächst erhöhte Manuel Jäger aus spitzem Winkel zum 2:1 (58.), dem Yannick Mahl, nach Vorlage von Julian Umbach, das 3:1 folgen liess (70.). Das zweite Tor für Bad Zwesten/U. fiel per Foulelfmeter, verwandelt von Dennis Neumann (72.). Daneben zielten bei Guxhagen Yannick Mahl (66.), Manuel Jäger (75.) und Julian Umbach (90.+3) knapp am Tor vorbei und scheiterten Lukas Gerhold (67.) und Kevin Lukas (89.) am gegnerischen Torwart.

Guxhagen gewann aufgrund der starken zweiten Halbzeit verdient, wenn auch in den ersten 15 Minuten der Partie zunächst eine Drangphase des Gegners zu überstehen war.

Torschützen:
0:1 Patrick Misiak (13.)
1:1 Christian Umbach (26.)
2:1 Manuel Jäger (58.)
3:1 Yannick Mahl (70.)
3:2 Dennis Neumann (Elfmeter, 72.).

Es spielten:
Andre Appel, Tobias Krug, Merlin Neurath, Thomas Große Hokamp, Steffen Gretenkord, Lukas Gerhold, Yannick Mahl, Christian Umbach, Christoph Kosuch, Julian Umbach, Andreas Fischer
eingewechselt:
Manuel Jäger, Kevin Lukas, Dennis Gliedl

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 02.04.2017

 

Tuspo Guxhagen II
-

SG Bad Zwesten/Urfftal II

1:2

(1:2)


Dieses ausgeglichene Spiel, in dem Guxhagen - mit einer wieder einmal neu zusammengestellten Mannschaft - gut mithielt, hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Vorteilen der Zwestener in der ersten Hälfte standen Vorteile des Tuspo in der zweiten Hälfte gegenüber. Die Tore fielen innerhalb von 5 Minuten. Nachdem der Gast zunächst durch Marc Orzessek auf Vorlage von Mike Stoecker (18.) in Führung ging, konnte Guxhagen 3 Min. später durch Jacek Mnich, nach Freistoss von Manuel Brandenstein, ausgleichen.

Kurz darauf fiel der Siegtreffer der Zwestener durch Sascha Machens nach Vorarbeit von Julian Wiegand (23.). Bei den Gästen zielten noch Marc Orzessek (15., 51.) und Mike Stoecker (45.) am Tor vorbei und scheiterten Patrick Specht (4.) und Patrick George (37.) an Pierre Baetzel im Tuspo-Tor. Ferner klärte Brian Hnatek (Tuspo) auf der Torlinie (51.).

Bei Guxhagen fanden Jacek Mnich (3., 30.), Javid Rahimi (30.) und Max Siebert (59.) sowie Brian Hnatek (77.) im gegnerischen Torwart ihren Meister und setzten Jacek Mnich (66.) und Max Siebert (90.) Bälle um kurze Distanz neben das Tor. Zudem verstolperte Jacek Mnich einen Ball kurz vorm Gehäuse (3.) und konnte Mohammad Ahmadi das Spielgerät nicht am Torhüter vorbeischieben, nachdem dieser den Ball hatte fallen lassen (80.).

Torschützen:
0:1 Marc Orzessek (18.)
1:1 Jacek Mnich (21.)
1:2 Sascha Machens (23.)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Dominik Glagow, Max Siebert, Brian Hnatek, Sascha Baetzel, Manuel Brandenstein, Steffen Bennewitz, Mohammad Ahmadi, Jacek Mnich, Benjamin Hodzic, Javid Rahimi
eingewechselt:
Din Mohamadi, Marvin Hester, Frank Fiedler

Heimspielankündigung 02.04.2017

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 29.03.2017

wabern

TSV Wabern II
-

TuSpo Guxhagen

1:1

(1:0)

 
Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte der Tuspo einen verdienten Punkt aus Wabern mitnehmen, selbst ein Sieg lag im Bereich des Möglichen. Nach anfangs offenem Spiel übernahm Wabern ab der 15. immer mehr das Kommando und erspielte sich - neben dem Führungstreffer von Robin Schüßler auf Vorlage von Maik Walter (18.) - weitere Möglichkeiten, die Beste durch einen Freistoss von Maik Walter, der knapp über das Tor ging (37.).

Einen ersten Warnschuss hatte - in der o.g. "offenen Phase" - bereits Marius Konrad (1.)  abgegeben, bei dem Andre Appel im Tuspo-Tor jedoch klären konnte. Guxhagen blieb bis zum Pausenpfiff recht harmlos, allein Yannick Mahl prüfte einmal den Torhüter der Waberner (45.). Ansonsten gab man viele Bälle im Mittelfeld verloren, fehlte die richtige Zuordnung und häuften sich Abspielfehler. Nach der Pause wurde Guxhagen stärker, bestimmte nun das Geschehen, stand sicherer und wusste auch spielerisch zu überzeugen.

Der folgerichtige Ausgleich fiel durch Yannick Mahl nach Kopfballvorlage von Thore Jung (74.). Daneben scheiterten Yannick Mahl (56., 78.), Julian Umbach mit Distanzfreistoss (67.) und Manuel Jäger (80.) an gegnerischen Torhüter und zielte Irfan Murtezi, der in der Schlussminute noch die rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung sah, knapp am Kasten vorbei. Wabern verstärkte kurz vor Schluss nochmals die Angriffsbemühungen, aber Guxhagen stemmte sich mit aller Macht dagegen. Aus einer Spielertraube im Strafraum heraus (85.) und durch Robin Krug (89.) wusste der Hausherr keinen Nutzen mehr zu ziehen.

Ein Sieg für Wabern wäre aber auch letztendlich unverdient gewesen.


Torschützen:
1:0 Robin Schüßler (18.)
1:1 Yannick Mahl (74.)

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Irfan Murtezi, Thomas Große Hokamp, Steffen Gretenkord, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Yannick Mahl, Christian Umbach, Christoph Kosuch
eingewechselt:
Manuel Jäger, Kevin Lukas.


Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 26.03.2017

 

schrecksbach

VfB Schrecksbach
-

TuSpo Guxhagen

2:2

(1:1)


Der Tuspo wirkte von der Heimniederlage gegen Spangenberg gut erholt und zeigte eine verbesserte Körpersprache und auch gute technische Spielzüge, die trotz eines Defizits bei den hochkarätigen Torchancen, den Punktgewinn als verdient erscheinen lassen. Die ersten 15 Minuten gehörten Guxhagen, obwohl Christian Langhof (4.) zunächst die schnelle Führung für den Gastgeber erzielte, dem aber prompt der Ausgleich durch Marcel Lorek - nach Vorlage von Lukas Gerhold - folgte (5.).

Bei Schrecksbach gab es
bis zur Pause weitere Möglichkeiten von Marvin Smolka (3., 27.), der an Andre Appel im Tuspo-Tor scheiterte, Daniel Görig (15.), der eine Flanke von Daniel Petersohn kurz vorm Tor verpasste (15.; ähnliches passierte Leander Jaeckel bei einer Flanke von Marvin Smolka, 34.) und Andree Grein (25.), der eine Vorlage von Marvin Smolka über das Tor drosch. Eine gute Chance für Guxhagen gab es in der 38.M., in der Lukas Gerhold einen Eckball von Julian Umbach gefährlich nah vor den Kasten verlängerte und Johannes Heipel im Schrecksbacher Gehäuse noch geradeso klären konnte.

Nach dem Wechsel ging der
Hausherr zunächst wieder durch Andree Grein, nach Vorarbeit von Andre Petersohn, (48.) in Führung, bevor Steffen Gretenkord nach Vorlage von Irfan Murtezi der erneute Ausgleich gelang (Kopfball 69.). Ferner scheiterten auf Schrecksbacher Seite noch Marvin Smolka (68., 88.) und Daniel Petersohn (77.) am Torhüter und schoss Marvin Smolka (52.) knapp am
Tor vorbei. Bei Guxhagen hatte Dennis Gliedl einige Male Pech im Abschluss.


Die Torschützen:
1:0 Christian Langhof (4.)
1:1 Marcel Lorek (5.)
2:1 Andree Grein (48.)
2:2 Steffen Gretenkord (69.)

Es spielten:
Andre Appel, Tobias Krug, Thore Jung,
Irfan Murtezi, Ulli Franiek, Steffen Gretenkord, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Rene Schwiebs, Marcel Lorek, Christoph Kosuch
eingewechselt:

Dennis Gliedl.


Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 26.03.2017

 

schrecksbach

VfB Schrecksbach II
-

TuSpo Guxhagen II

6:0

(3:0)


Guxhagen war zwar bemüht, aber letztendlich hatte diese ersatzgeschwächte Elf keine Chance gegen einen engagierten Gegner. Technische Unzulänglichkeiten und Defizite in der Laufarbeit trugen wesentlich zu dieser Niederlage bei. Die Treffer für Schrecksbach fielen durch Timo Decher mit einem lupenreinen Hattrick (4., 8., Foulelfmeter 21.), Sebastian Schwab (64., 90.) und Hendrik Stein (75.).

Daneben zielten Lukas George (44.) und Timo Decher (71.) am Tor vorbei und verstolperte Matthias Hahn eine Flanke von Sebastian Schwab (55.). Bei Guxhagen sind Gelegenheiten von Mohammad Ahmadi (63.), nach Vorlage von Marvin Hester, und Javid Rahimi (81.), die aber beide am gegnerischen Torwart scheiterten, hervorzuheben. Viele Aktionen im Offensivbereich des Tuspo wirkten überhastet und ungenau.


Die Torschützen:
1:0 Timo Decher (4.)
2:0 Timo Decher (8.)
3:0 Timo Decher (21., Elfmeter)
4:0 Sebastian Schwab (64.)
5:0 Hendrik Stein (75.)
6:0 Sebastian Schwab (90.)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Brian Hnatek, Dominik Glagow, Din Mohamadi, Sascha Baetzel, Carl-Magnus Berninger, Tobias Kleffmann, Javid Rahimi, Jacek Mnich, Mohammad Ahmadi, Merlin Neurath

eingewechselt:
Marvin Hester.

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 19.03.2017

 

Tuspo Guxhagen
-

TSV Spangenberg

2:4

(0:1)


Wenn nur 3-4 Spieler Normalform und entschlossenes Zweikampfverhalten zeigen, kann man solche Spiele gegen einen aufopferungsvoll gegen den Abstieg kämpfenden Gegner nicht gewinnen. In der ersten Hälfte entwickelte der Tuspo zunächst noch verstärkten Drang zum Tor, liess dabei aber z.T. die nötige Präzision vermissen. So schoss z.B. Yannick Mahl, der ansonsten ein gutes Spiel bot, über das leere Tor (21.). Ferner scheiterten Thore Jung nach Ecke von Julian Umbach (17.) und Julian Umbach mit Freistoss (43.) am Keeper der Gäste.

Die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für Spangenberg erzielte Patrick Lenort (18.). Daneben verpasste Markus Bernhardt eine Flanke von Lucas Warnecke (35.) frei vorm Tor. Nach der Pause bestimmten die Gäste immer mehr das Geschehen, erhöhten den Druck und bauten den Vorsprung durch Treffer von Marcel Duecker (52.), Jonas Breyther im Nachschuss (65.) und Nils Bachmann, nach Vorarbeit von Marcel Duecker (67.), aus.

Guxhagen konnte durch Tore von Yannick Mahl, nach Torwartlapsus (liess den Ball an der Strafraumgrenze aus den Händen fallen) (75.) und Thore Jung, der nach Ecke von Julian Umbach zunächst per Kopf den Pfosten traf und den Rückpraller dann verwertete (85.), verkürzen. Ansonsten konnte Andre Appel im Tuspo-Tor noch Schüsse von Patrick Moeller (51.) und Jonas Breyther (57.) entschärfen. Erstaunlich war die unnötige Härte in dieser Begegnung, was sich in 10 gelben und zwei gelb-roten Karten für Rene Schwiebs (Tuspo) und Marcel Duecker (Spangenberg)
niederschlug (69., 90.)

Torschützen:
0:1 Patrick Lenort (18.)
0:2 Marcel Duecker (52.)
0:3 Jonas Breyther (65.)
0:4 Nils Bachmann (67.)
1:4 Yannick Mahl (75.)
2:4 Thore Jung (85.)

Es spielten:
Andre Appel, Thore Jung, Rene Schwiebs, Thomas Große Hokamp, Irfan Murtezi, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Yannick Mahl, Steffen Gretenkord, Jim Bätzing, Andreas Fischer
eingewechselt:
Christoph Kosuch, Marcel Lorek.

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 19.03.2017

 

Tuspo Guxhagen II
-

TSV Spangenberg II

0:2

(0:2)


Einen unerwarteten Rückschlag erlitt der Tuspo mit dieser Partie, in der nicht viel zusammenlief. Man ging mit stumpfen Waffen gegen einen entschlossenen, bissigen Gegner vor. Bis auf einen Schuss von Ulli Franiek, der vom gegnerischen Torwart abgewehrt wurde (22.), und einem wegen gefährlichen Spiels nicht gegebenen Treffer (Fallrückzieher am Mann) von Javid Rahimi (77.) sowie einer weiteren Gelegenheit durch Ulli Franiek in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte, mit der er nochmals den Torhüter der Gäste prüfte, blieb der Tuspo im Abschluss harmlos.

Die Treffer für Spangenberg erzielten Jakob Grenz (30.) und Jannik Lange per Kopf (31.) nach Vorarbeit von Nils Bachmann. Es gilt nun, diese Niederlage schnell zu verdauen und an die vorigen guten Spiele
anzuknüpfen. Im übrigen hatte der Gast noch Chancen durch Jannik Lange (9.) und Jakob Grenz (10.), die über das Tor zielten sowie erneut Jakob Grenz (54.) und Nils Bachmann (57.), die an Pierre Baetzel im Tuspo-Gehäuse scheiterten, und Jannik Lange, der den Pfosten traf, (73.).

Torschützen:
0:1 Jakob Grenz (30.)
0:2 Jannik Lange (31.)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Sascha Baetzel, Dominik Glagow, Carl-Magnus Berninger, Tobias Krug, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Din Mohamadi, Javid Rahimi, Ulli Franiek, Mohammad Ahmadi
eingewechselt:
Brian Hnatek, Frank Fiedler, Marvin Hester.

Heimspielankündigung 19.03.2017

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 12.03.2017

 

FV Felsberg /L/N II
-

TuSpo Guxhagen II

1:3

(1:1)


Felsberg begann stürmisch und setzte den Tuspo zunächst stark unter Druck. In dieser Phase fiel auch die Führung der Gastgeber durch Ibrahim Coku (3.), wobei Pierre Baetzel im Tuspo-Tor einen Schuss von Oezden Oeguen nur nach vorne abklatschen konnte und Coku im Nachschuss dann traf. Nach einer Viertelstunde fand Guxhagen dann besser ins Spiel und erspielte sich Chancen durch Marcel Lorek (31.) und Carl-Magnus Berninger, der mit einem Eckball den Torwart prüfte (32.). Den Ausgleich erzielte dann der vorg. Spieler, dessen Freistoss der Felsberger Torwart ins Tor lenkte (39.).

Der Hauherr hatte bis dahin noch Möglichkeiten durch
Lukas Kinnback (10.) und Agit Atmaca (30.), die aber am Torhüter scheiterten. Nach der Pause bemühte sich Felsberg vergeblich um Ergebnisverbesserung, aber die Guxhagener Abwehr hielt stand. So konnten Pierre Baetzel eine Möglichkeit von Orhan Cil (Freistoss 63.) und Tobias Krug eine Möglichkeit von Abdullah Gahtan (83.) vereiteln. Eine weitere gute Parade zeigte der Tuspo-Keeper bei einer Chance der Felsberger, auch in der 63.M. Nach Vorarbeit von Irfan Murtezi ging der Tuspo durch Jacek Mnich in Führung (74.).

Später fiel durch einen Konter noch das 1:3, bei dem Mohammad Ahmadi eine Vorlage von Javid Rahimi verwertete (90.+2). Dies
war nun der 5. Sieg für eine unserer Seniorenmannschaften in Serie. Es folgen Heimspiele gg. den TSV Spangenberg am 19.03.17; die Zweite spielt um 13.15 Uhr, die Erste um 15.00 Uhr.

Torschützen:
1:0 Ibrahim Coku (3.)
1:1 Carl-Magnus Berninger (39.)
1:2 Jacek Mnich (74.)
1:3 Mohammad Ahmadi (90.+2)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Thorsten Siebert, Irfan Murtezi, Din Mohamadi, Ulli Franiek, Carl-Magnus Berninger, Dennis Gliedl, Lukas Gerhold, Jacek Mnich, Marcel Lorek, Javid Rahimi
eingewechselt:
Mohammad Ahmadi, Michael Fischer, Tobias Krug

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 05.03.2017

 

niedergrenzebach

SV Niedergrenzebach
-

TuSpo Guxhagen

0:1

(0:1)


Enormer Kampfgeist, aber auch gelungene Spielzüge prägten das Guxhagener Spiel gegen einen Gegner, der jederzeit gefährlich und für ein Tor gut war, aber letztendlich an mangelnder Schussgenauigkeit und der überwiegend guten Guxhagener Abwehr scheiterte. Es kam zu Chancen von Benjamin Lossek (19.) und Rouven Balamagi (85.), die von Andre Appel im Tuspo- Tor vereitelt wurden sowie Leon Weitzel (28.), Leonard Freund (31., 50.) und Tim Wiegand (69.), die ihr Ziel allesamt knapp verfehlten.

Das Tor für Guxhagen erzielte Yannick Mahl (45.) nach Vorlage von Rene Schwiebs. Ferner sind noch Gelegenheiten durch Christoph Kosuch (15.), der knapp am Kasten vorbei schoss, Thore Jung (35.), der den Pfosten traf, Jim Bätzing (84.), dessen Ball nach Ecke von Julian Umbach über das Gehäuse ging und Marcel Lorek (90.+1), der knapp daneben zielte, erwähnenswert. Wenn der Tuspo seine durchaus guten Kombinationen künftig durch höhere Präzision der finalen Pässe noch konsequenter abschliesst, wird sich die bisherige magere Torausbeute in dieser Serie sicherlich erhöhen und zu einem guten Platz im Mittelfeld der Abschlusstabelle führen. Dieser dritte Sieg in Folge gibt Hoffnung für die Zukunft.

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Christoph Kosuch, Thomas Große Hokamp, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Rene Schwiebs, Christian Umbach, Jim Bätzing, Yannick Mahl
eingewechselt:
Merlin Neurath, Steffen Gretenkord, Marcel Lorek

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 05.03.2017

 

niedergrenzebach

SV Niedergrenzebach II
-

TuSpo Guxhagen II

3:5

(2:2)


Guxhagen gewann aufgrund der höheren Spielanteile und etwas mehr Bissigkeit verdient, obwohl es ca. 10 Min. dauerte, bis man die richtige Zuordnung in der Abwehr gefunden hatte. Bis dahin führte Niedergrenzebach mit 2:1 durch Treffer von Kevin Trübelhorn, dessen Ball allerdings von der Guxhagener Abwehrmauer noch leicht abgefälscht wurde (3.) und Julian Schwalm (10.).Guxhagen hatte zunächst ein Tor von Ulli Franiek (9.) entgegenzusetzen, dem auch dann noch der Ausgleich gelang (15.).

Nach dem Wechsel ging der Tuspo durch Treffer von Javid Rahimi (48., 59.), wobei
der Torhüter beim ersten Tor getunnelt wurde, in Führung. Das dritte Tor für den Gastgeber fiel wieder durch Kevin Trübelhorn (76.), bevor erneut Javid Rahimi (90.+2) für den Endstand sorgte. Daneben erregten ein "Wembleytor" - Ball wohl vor der Torlinie - von Philipp Topitsch (90.+3) sowie Chancen von Arben Meholli (60., vorbei) und Kevin Trübelhorn, der am Guxhagener Torhüter scheiterte (67.) auf Niedergrenzebacher Seite Aufmerksamkeit. Beim Tuspo hatten Manuel Brandenstein (34., 40.) und Jacek Mnich (52., 68.) noch gute Möglichkeiten, die aber im gegnerischen Torwart ihren Meister fanden.

Es spielten:
Pierre Baetzel, Thorsten Siebert, Dominik Glagow, Din Mohamadi, Ulli Franiek, Manuel Brandenstein, Marcel Lorek, Carl-Magnus Berninger, Jacek Mnich, Benjamin Hodzic, Javid Rahimi
eingewechselt:
Mohamad Ahmadi, Michael Fischer, Brian Hnatek

Die offizielle Fußball-App geht in die nächste Runde

Mit dieser App haben Sie Spielstände, Ergebnisse und Spielpläne der ersten 6 TuSpo Guxhagen Mannschaften stets im Blick.

Die Features im Überblick:

- Alle Mannschaften der TuSpo Guxhagen enthalten, von der Jugend bis zu den Senioren
- Anzeige der Tabelle zu jeder Mannschaft
- Anzeige der Ergebnisse der gesamten Liga
- Anzeige der nächsten Spiele der Liga
- Filtermöglichkeit, nur die eigenen Spiele anzuzeigen
- Hervorhebung gewonnener, verlorener und unentschiedener Spiele
- Favoriten-Teams zum gleichzeitigen Zugriff auf Spiele mehrerer Mannschaften
- Automatische Benachrichtigung bei neuen Spielergebnissen der Favoriten-Teams
- Details zu einem Spiel (z.B. Datum, Uhrzeit, Halbzeitergebnis, Schiedsrichteransetzung, Spielort etc.)
- Spiel in den Kalender eintragen oder Details versenden
- Live-Ticker für die Spiele aller Mannschaften (sofern von der jeweiligen Mannschaft genutzt)
- Torschützen anzeigen (sofern vom Verein eingetragen)
- Navigation zum Spielort (derzeit werden Navigon, Apple Maps und Google Maps unterstützt)
- Heimspielkalender zur Anzeige der nächsten Heimspiele aller TuSpo Guxhagen Mannschaften
- Gesamtspielplan
- Sponsoren der TuSpo Guxhagen

http://tuspo-guxhagen.de/index.php/neuigkeiten-aus-der-abteilung-fussball/fussball-app

Saison 16/17 - Freundschaftsspiel - Tuspo Guxhagen - SG Uttershausen/Lendorf 3:3 (1:1)

Am 25.02.2017 spielte der Tuspo Guxhagen - SG Uttershausen/Lendorf 3:3 (1:1)

Tore:

  (9') Muharrem Yilmaz
0:1
 (17') Julian Umbach   1:1
  (53') Stefan Ninkovic 1:2
  (68') Deniz Demirdag 1:3
(70') Julian Umbach   2:3
(78') M. Ahmadi   3:3

 

Eingesetzte Spieler:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Christoph Kosuch, Dominik Glagow, Tobias Krug, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Rene Schwiebs, Jim Baetzing, Steffen Hassenpflug, Pierre Baetzel, Steffen Gretenkord, Mohammad Shakib Ahmadi, Din Mohamadi, Javid Rahimi.

Informationen aus den elektronischen Spielbericht

Saison 16/17 - Freundschaftsspiel - Tuspo Guxhagen - SG Schwarzenberg/Röhrenfurth 4:3 (0:2)

Am 19.02.2017 spielte der Tuspo Guxhagen - SG Schwarzenberg/Röhrenfurth    4:3    (0:2)

Tore:

  (21') Adnan Ahmed Sufi 0:1
  (41') Arlind Kastrai 0:2
(48') Rene Schwiebs   1:2
(58') Jim Bätzing   2:2
(68') Julian Umbach   3:2
(80') Lukas Gerhold   4:2
  (88') Ibrahim Suheyb Adam 4:3


Eingesetzte Spieler:

Andre Appel, Andreas Fischer, Din Mohamadi, Dominik Glagow, Jim Baetzing, Mohammad Shakib Ahmadi, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Javid Rahimi,
Thore Jung, Carl-Magnus Berninger, Tobias Krug, Dennis Gliedl, Thomas Große Hokamp, Yannick Mahl, Steffen Gretenkord, Rene Schwiebs.

Informationen aus den elektronischen Spielbericht

Freudschaftspiel der Senioren am 19. u 25. Februar

TuSpo SP01

 

TuSpo SP02

E2/3-Jugend Hallenmeisterschaft am 18.12.2016 in der Großsporthalle, Schöne Aussicht 13 , 34302 Guxhagen

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Euch auf dem Turnier begrüßen dürfen. Gespielt wird in zwei Gruppen

Gruppe 1 von 09:00 - 13:00 Uhr

FV Felsberg/Lohre/N-V 2
JFV Eder-Schwalm 3
JSG Dillich/N/T/O/F/F 3
JSG Edermünde/B/W/B 2
JSG Melsungen 3
SG Guxhagen/Körle/Fuldabrück 2

JSG Melsungen 3 : JSG Dillich 3
JFV Eder-Schwalm 3 : SG Guxhagen/K/F 2
JSG Edermünde 2 : FV Felsberg 2
JFV Eder-Schwalm 3 : JSG Melsungen 3
FV Felsberg 2 : JSG Dillich 3
SG Guxhagen/K/F 2 : JSG Edermünde 2
JSG Melsungen 3 : FV Felsberg 2
JSG Edermünde 2 : JFV Eder-Schwalm 3
JSG Dillich 3 : SG Guxhagen/K/F 2
JSG Edermünde 2 : JSG Melsungen 3
SG Guxhagen/K/F 2 : FV Felsberg
JFV Eder-Schwalm 3 : JSG Dillich 3
SG Guxhagen/K/F 2 : JSG Melsungen 3
JSG Dillich 3 : JSG Edermünde 2
FV Felsberg 2 : JFV Eder-Schwalm 3

 


Gruppe 2 von 13:30 - 18:00 Uhr


FV Felsberg/Lohre/N-V 3
JFV Eder-Schwalm 2
JSG Dillich/N/T/O/F/F 2
JSG Edermünde/B/W/B 3
JSG Melsungen 2
SG Guxhagen/Körle/Fuldabrück 3

JSG Melsungen 2 : SG Guxhagen/K/F 3
JSG Dillich 2 : FV Felsberg 3
JFV Eder-Schwalm 2 : JSG Edermünde 3
JSG Dillich 2 : JSG Melsungen 2
JSG Edermünde 3 : SG Guxhagen/K/F 3
FV Felsberg 3 : JFV Eder-Schwalm 2
JSG Melsungen 2 : JSG Edermünde 3
JFV Eder-Schwalm 2 : JSG Dillich 2
SG Guxhagen/K/F 3 : FV Felsberg 3
JFV Eder-Schwalm 2 : JSG Melsungen 2
FV Felsberg 3 : JSG Edermünde 3
JSG Dillich 2 : SG Guxhagen/K/F 3
FV Felsberg 3 : JSG Melsungen 2
SG Guxhagen/K/F 3 : JFV Eder-Schwalm 2
JSG Edermünde 3 : JSG Dillich 2

Wir halten euch über den Verlauf des Spieltag in der Fußball-App auf den laufenden.

C-Jugend Futsal Hallenrunde am 17.12.2016 in der Großsporthalle, Schöne Aussicht 13 , 34302 Guxhagen

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Euch auf dem Turnier begrüßen dürfen. Gespielt wird in zwei Gruppen

Gruppe 1 von 09:00 - 13:30 Uhr

FV Felsberg/Lohre/N-V
JSG Edermünde/G/B/W/B 3

SG Guxhagen/Körle/Fuldabrück 1
JSG Melsungen 1

JSG Geismar/H/K/L/W/Z
TSV Spangenberg 2


FV Felsberg : JSG Edermünde 3
SG Guxhagen/K/F 1 : JSG Melsungen 1
JSG Geismar : TSV Spangenberg 2
SG Guxhagen/K/F 1 : FV Felsberg
TSV Spangenberg 2 : JSG Edermünde 3
JSG Melsungen 1 : JSG Geismar
FV Felsberg : TSV Spangenberg 2
JSG Geismar : SG Guxhagen/K/F 1
JSG Edermünde 3 : JSG Melsungen 1
JSG Geismar : FV Felsberg
JSG Melsungen 1 : TSV Spangenberg 2
SG Guxhagen/K/F 1 : JSG Edermünde 3
JSG Melsungen 1 : FV Felsberg
JSG Edermünde 3 : JSG Geismar
TSV Spangenberg 2 : SG Guxhagen/K/F 1

 

Gruppe 2 von 13:30 - 18:00 Uhr

JSG Edermünde/G/B/W/B 2
JFV Eder-Schwalm 1

TSV Spangenberg 1
JSG Melsungen 3

SG Guxhagen/Körle/Fuldabrück 2
JSG A/B/B/M


JSG Edermünde 2 : JFV Eder-Schwalm 1
TSV Spangenberg 1 : JSG Melsungen 3
SG Guxhagen/K/F 2 : JSG A/B/B/M
TSV Spangenberg 1 : JSG Edermünde 2
JSG A/B/B/M : JFV Eder-Schwalm 1
JSG Melsungen 3 : SG Guxhagen/K/F 2
JSG Edermünde 2 : JSG A/B/B/M
SG Guxhagen/K/F 2 : TSV Spangenberg 1
JFV Eder-Schwalm 1 : JSG Melsungen 3
SG Guxhagen/K/F 2 : JSG Edermünde 2
JSG Melsungen 3 : JSG A/B/B/M
TSV Spangenberg 1 : JFV Eder-Schwalm 1
JSG Melsungen 3 : JSG Edermünde 2
JFV Eder-Schwalm 1 : SG Guxhagen/K/F 2
JSG A/B/B/M : TSV Spangenberg 1

Wir halten euch über den Verlauf des Spieltag in der Fußball-App auf den laufenden.

Weihnachtszeit, Weihnachtszeit, sagt allen Bescheid

Weihnachtszeit, Weihnachtszeit, sagt allen Bescheid,
dass der TuSpo kommt und n' Sack bei hat und Präsente verteilt, hey!

Während unser Nachbarverein wohl zusammen mit einem ehemaligen Nationalspieler die Weihnachtsfeier bestreiten wird, steht unser Fest des Jahres ganz im Zeichen des Ballon d`or.

Die Creme de la Creme des TuSpo-Fußballs feiert mit Euch zusammen am 17.12.2016 ab 18.00 Uhr im Gasthaus ZUR LINDE in Guxhagen seine alljährliche Weihnachtsfeier.

Sowohl Alte Herren, A-Jugend, Erste und Zweite Mannschaft sowie Sponsoren und Gönner sind herzlich eingeladen teilzunehmen und mit uns das Jahr ausklingen zu lassen. Wir alle freuen uns auf ein tolles Fest. Der Unkostenbeitrag beträgt 15,- € pro Person. Getränke werden auch dieses Jahr wieder für 1,- ausgeschenkt.

Anmeldungen und Karten gibt es bei Jan-Christian Umbach unter 01525-2072481

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 21.11.2016

Tuspo Guxhagen
-

FSG Chattengau / Metze

3:2

(2:1)


Das letzte Spiel des Tuspo im Jahr 2016 gibt Anlass zur Hoffnung auf erfolgreichere Zeiten und das Gespenst "Abstiegsgefahr" zu verbannen. Guxhagen zeigte ansehnliches Kurzpassspiel, gab keinen Ball verloren und eine verbesserte Körperspannung. Auch die sinnvollen Anweisungen des Trainerstabes von der Seitenlinie nahm man gern zur Kenntnis.

Die Treffer für den Tuspo erzielten Yannick Mahl (2x) nach einem Alleingang (7.) sowie nach einem Freistoss von Julian Umbach und aufgelegt von Irfan Murtezi (39.). Das dritte Tor fiel durch Lukas Gerhold (68.). Für die Treffer der Gäste waren - jeweils nach individuellen Abwehrfehlern der Guxhagener - Matthias Tropmann (23.) und Andre Itter (87.) zuständig. Beim Tuspo gab es noch gute Möglichkeiten durch Andreas Fischer per Kopf (15.) und Yannick Mahl (85.), die am Tor vorbeizielten sowie Lukas Gerhold (32.), Rene Schwiebs (53.) und Julian Umbach (63.), die am gegnerischen Torwart scheiterten.

Bei Chattengau/Metze scheiterten Andre Itter (11.) und Johannes Becker mit Freistoss (79.) an Andre Appel im Tuspo-Gehäuse. Matthias Tropmann setzte einen Ball übers Tor (45.+1) und mehrere Chattengauer verpassten eine Hereingabe, die Andre Appel passieren lassen musste (20.).

Es spielten:
André Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Irfan Murtezi, Merlin Neurath, Manuel Jäger, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Yannick Mahl, Christian Umbach, Rene Schwiebs
eingewechselt:
Luciano Paparella

++ Wichtiger Hinweis zum Spieltag 19.11.2016 ++

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 13.11.2016

 

TuSpo Obergrenzebach
-

TuSpo Guxhagen

0:1

(0:0)


Guxhagen belohnte sich mit diesem Arbeitssieg für einiges Pech in vergangenen Begegnungen. Auf tiefem Geläuf war kein technisch hochstehender Fußball zu erwarten und man musste somit einige Abstriche bereits im voraus machen. Ein Chancenplus der Obergrenzebacher konnte Guxhagen durch immerwährenden Kampfgeist und geschickte Auswechslungen ausgleichen.

Das Siegtor fiel durch Manuel Jäger, nach Doppelpass mit Christian Umbach, (72.). Daneben gab es noch gute Gelegenheiten durch Jim Bätzing (5., nebens Tor und 34., vom Torwart pariert), Rene Schwiebs (5., vorbei geschossen und 27., von gegnerischer Abwehr gemeistert), Edgar Lück (50., mit Kopfball am Torhüter gescheitert) sowie Christian Umbach (61., Torwart konnte abwehren und 76., übers Tor).

Der Gastgeber hatte Chancen durch Fabian Fenner (15., von A. Appel im Tuspo-Tor pariert), Nils Reuter (15., dto., 69., Rene Schwiebs, Tuspo, klärt mit Schuss an die eigene Torlatte und 37., verpasste Flanke von Kevin Richhardt frei vorm Tor), Nils Palatinus (44., sein abgefälschter Schuss traf den Pfosten, den Nachschuss von Andreas Wollenberg konnte Andre Appel mit Glanzparade meistern und 80., ebenfalls an Andre Appel gescheitert), Nils Kaiser (67., Schuss aus halblinker Position ging am Tor vorbei und 89., Andre Appel rettete in höchster Not ebenso wie zuvor in der 46.) und Andreas Fenner (23., zielte knapp am Kasten vorbei). Nachzutragen bleibt noch ein Schuss von Andreas Wollenberg übers Tor (21.).

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Irfan Murtezi, Merlin Neurath, Thomas Große Hokamp, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Rene Schwiebs, Christian Umbach, Jim Bätzing
eingewechselt:
Edgar Lück, Manuel Jäger, Luciano Paparella.

TuSpo überzeugt spielerisch, belohnt sich aber nicht

Im ersten Spiel unter dem neuen Coach Michael Bielau und seinem Co-Trainer Falk Edelmann bot das Team um Spielmacher Julian Umbach eine spielerisch sehr ansehnliche Leistung. Von Anfang an versuchte die Tuspo-Elf an die Leistung der vergangenen Woche anzuknüpfen.

Abwehrchef und Kapitän Thore Jung hatte seine Hintermannschaft im Griff, im Spiel nach vorne wusste der Tuspo mit gefälligem Kombinationsspiel zu überzeugen. Schnelles Passspiel durch die Offensive um Christian und Julian Umbach, Yannick Mahl sowie Lukas Gerhold brachte auch sogleich die ersten beiden Chancen durch die Umbach-Brüder. Der stark aufgelegte Neukichener Torwart wusste aber von Beginn an zu überzeugen. Auch nach einer Ecke entschärfte er einen Murtezi-Kopfball im unteren Eck.

Der TuSpo bestimmte das Spielgeschehen. In der 23. Minute erfolgte eine Unsicherheit in der Abwehr was durch einen abgefälschten Schuss aus dem Nichts das 1:0 für den Gastgeber bedeutete. Die Bielau-Elf ließ sich jedoch nicht beeidrucken und war weiterhin aggressiv in der Balleroberung und spielte weiter nach vorne. So folgte nur etwa fünf Minuten später der hoch verdiente Ausgleich zum 1:1. Ein trockener Rechtsschuss im 16er ins linke Eck durch den erneut sehr starken Yannick Mahl führte zum Ausgleich. Als alle dachten es würde auch mit diesem Unentschieden in die Pause gehen, schlug der SCN in der 44. Minute durch einen sehenswerten, erneut abgefälschten Volley, zu und ging mit der glücklichen Führung in die Pause. Nach positiver und motivierender Halbzeitansprache des Trainerduos kam der Tuspo bissig aus der Kabine.

Zunächst konnte man nicht gleich an die gute Halbzeit anknüpfen. So kam der SCN zu seiner dritten Chance, und wie es kommen musste, zu seinem dritten Tor. Doch auch diesmal waren die Guxhagener keineswegs geschockt und spielten weiter nach vorne. Der Comebacker Eddy Lück war es dann auch, der kurz nach seiner Einwechslung das 2:3 erzielte. Nun stellte man auf volle Offensive um und versuchte mit drei Stürmern den Auswärtspunkt zu erreichen. Torhüter Andre Appel konnte noch zweimal sehr gut entschärfen, doch die Tuspo-Elf konnte trotz viel Einsatz das dritte Tor nicht mehr erzielen. Ein schon sicher geglaubtes Kopfballtor von Rene Schwiebs wurde vom Neukirchener Rückhalt stark pariert.

Trotz der Niederlage kann das Bielau-Ensemble nach vorne schauen. Kampf, Einsatz und Leidenschaft waren und sind da. Wenn die Jungs so weitermachen sind die nächsten Punkte garantiert.

An dieser Stelle möchten wir unserem ehemaligen Trainer Uwe Herkt nochmal danken für den Einsatz an der Linie, auf und abseits des Trainingsplatzes und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft und hoffen auf den ein oder anderen Besuch.

+++ U.Herkt ist nach 2 1/2 Jahren als Trainer zurückgetreten +++

Uwe Herkt ist nach zweieinhalb Jahren als Trainer des Kreisoberligisten TuSpo Guxhagen zurückgetreten. Wie Fußball-Abteilungsleiter Thorsten Siebert mitteilte, zog der Übungsleiter des TuSpo aufgrund der bisher schwachen Hinrunde – sein Team ist in der Kreisoberliga mit zehn Punkten aus 13 Spielen auf Tabellenplatz 13 – nun die Konsequenz. "Die Spieler konnten seinen Anforderungen schlichtweg nicht gerecht werden“, so Siebert. Nachfolger wird bis zu Winterpause der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft, Michael Bielau (39).

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 30.10.2016

Tuspo Guxhagen
-

FC Edermünde

1:1

(0:0)

 

Einen deutlichen Aufwärtstrend zeigte der Tuspo und kam zu einem verdienten Punktgewinn in diesem klassischen Derby. Guxhagen war die gefährlichere Elf, kämpfte um jeden Ball und war präsent in der Abwehr. Auch einige Spielzüge wussten durchaus zu gefallen. Vor ca. 200 Zuschauern fielen die späten Treffer durch Christian Umbach (Tuspo), nach Vorarbeit von Jim Bätzing, (88.) und Jannik Löber mit einem satten Distanzschuss in der Nachspielzeit (90.+3).

Bei Edermünde setzte Steffen Koch einen Foulelfmeter an den Pfosten (49.) und scheiterten Heiko Krug (13.), Steffen Koch (29.),Robin Zadach (75.), Michael Martin (79.) und Axel Rex (87.) an Andre Appel im Tuspo-Tor. Ferner plazierte der vorg. Spieler noch einen Kopfball nur ein wenig am Kasten vorbei (80.). Bei Guxhagen vergaben Yannick Mahl (6., vom Torwart abgewehrt und 6., 37., 43., Schüsse neben das Tor), Thomas Große Hokamp (31., Kopfball vorbei), Christian Umbach (50., Kopfball vom Torhüter pariert) und Julian Umbach (58., 67. Schuss bzw.

Freistoss daneben und 64., mit indir. Freistoss - von Jim Bätzing vorgelegt - am Torwart gescheitert) weitere Möglichkeiten. Ärgerlich aus Guxhagener Sicht war, dass quasi mit der letzten Aktion ein Sieg verhindert wurde.

Es spielten:
André Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Irfan Murtezi, Merlin Neurath, Thomas Große Hokamp, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Jim Bätzing, Yannick Mahl, Christian Umbach
eingewechselt:
Christoph Kosuch.

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 30.10.2016

Tuspo Guxhagen II
-

SG Brunslar/Wolfershausen II

0:6

(0:0)

 

Nachdem die ersten 30 Minuten noch recht ausgeglichen verliefen mit den besseren Chancen allerdings schon da für die Gäste, gewann Brunslar/W. dann immer mehr die Oberhand und setzte sich noch mehr als deutlich durch. Guxhagen zeigte sich einfallslos, wenig torgefährlich und nicht flexibel genug im Spielaufbau. Bis auf eine Hereingabe von Luciano Paparella, die Janis Hahn (B) auf der Linie vor den Tuspo-Stürmern (55.) klären konnte und einen Schuss von Javid Rahimi, der knapp neben das Tor ging (65.), bleibt bei Guxhagen nicht viel hervorzuheben.

Die Treffer für Brunslar/W. erzielten Marco Wollmann (54., 70., 81., 88.) und Dennis Kaufmann (51., 89.). Weitere Chancen durch Marco Wollmann verfehlten das Gehäuse (31.) oder wurden vom Torwart (6., 83.) bzw. Tobias Krug (Tuspo/vor der Linie, 67.) geklärt. Ebenso schoss Oemer Elgaz knapp vorbei (36.) und scheiterten nochmals Oemer Elgaz (66.) und Frieder Müller am gegnerischen Torhüter (83.). Auch ein Durcheinander in der Tuspo-Abwehr wussten die Brunslarer (42./43.) nicht zu nutzen. Zu berücksichtigen bleibt, dass Guxhagen auf einige Stammspieler verzichten musste.

Es spielten:
Pierre Baetzel, Brian Hnatek, Dominik Glagow, Luciano Paparella, Tobias Krug, Steffen Hassenpflug, Dennis Gliedl, Marvin Hester, Mohammad Matraji, David Grassman, Jacek Mnich
eingewechselt:
Javid Rahimi, Mohammad Ahmadi, Din Mohamadi

Bericht über die Jahreshauptversammlung vom 13.10.16 im Clubhaus "Eichenblick"

Am 13.10.2016 fand die o.g. Versammlung vor 20 Anwesenden statt. Im Mittelpunkt standen Neuwahlen des Vorstandes und ein Rückblick auf das Kalenderjahr 2015.

Abteilungsleiter Thorsten Siebert betonte die enge Verbundenheit des Vorstands mit denZielen des Tuspo und die manchmal schwierige Umsetzung, aber auch die Freude an der Vereinsarbeit. Als Highlights hob er die Sportwoche 2015 und den Weihnachtsmarkt 2015 hervor.

Sein Dank galt allen Helfern, Sponsoren und Gönnern des Vereins. Sportlich erinnerte er an den Abstieg der Zweiten von der Kreisliga A zurück in die Kreisliga B zum Ende der Serie 14/15, wo man Ende 15 auf Tabellenplatz 5 stand. Die Erste zeigte schwankende Leistungen und erreichte aufgrund einer stärkeren Hinrunde Platz 9 in der Abschlusstabelle 2014/15. Ende 15 rangierte man sich auf Platz 7 der Tabelle ein.

Jugendleiterin Katja Friedrich-Schmidt wies auf z.T. beachtliche Erfolge der Jugendmannschaften hin, so hielten z.B. die D2, E1 und E2 Platz 1 Ende 2015 und die E1 wurde Hallenkreismeister und 4. der Regionalmeisterschaften. Tuspo-Chef Klaus Gerhold erfreute die Versammlung mit der Mitteilung, dass für 2018 Gelder zur Renovierung des B-Platzes zur Verfügung stehen.


Die Neuwahlen führten zu folgendem Ergebnis:

Abteilungsleiter:   Thorsten Siebert
stellvertr. Abteilungsleiter:   Michael Speer
Kassenwart:   Richard Beck
Schriftführer:    Volker Bätzing
Jugendleiterin:   Katja Friedrich-Schmidt
stellvertr. Jugendleiter:   Frank Hassenpflug
Pressewart:   Volker Bätzing
Beisitzer im Vorstand
mit bes. Aufg.:
 

Irfan Murtezi, Dirk Vogt, Michael Bielau,
Thore Jung, Falk Edelmann, Dominik Glagow

Platzkassierer:   Volker Bätzing
Kassenprüfer (neu):   Carl-Magnus Berninger
Schiedsrichter-Obmann:   Wolfgang Eberth
AH-Obmann (bestätigt):   Lars Grasshoff

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 16.10.2016

tuspo

Tuspo Guxhagen
-

Melsunger FV II

0:4

(2:0)


Auch dieser Gegner war zu stark für den Tuspo, der trotzdem, insbesondere in den ersten 20 Minuten und in der zweiten Hälfte über weite Strecken, teils das Spiel offen hielt, wenn auch das deutliche Ergebnis dagegen spricht. Das große Manko in dieser jungen Mannschaft bleibt aber die Chancenverwertung. Es fehlt oft der finale Pass, man macht vielfach einen Schlenker zuviel und spielt die Angriffe meist nicht konsequent genug zu Ende.

Die Treffer für Melsungen fielen durch Christian Riemenschneider (17., 86.) und Ricardo Mendes (75.). Hinzu kam ein Eigentor des Guxhagener Torhüters Andre Appel, dem ein gegnerischer Ball vom Fuss ins Tor sprang (33.). Er konnte aber auch gute Chancen von Szabolcs Szaraz (26.) und Christian Riemenschneider (37.) entschärfen. Ferner zielte Szabolcs Szaraz noch mit einem Freistoss knapp über das Tor (11.) und schoss Christian Riemenschneider (43.) am Kasten vorbei.

Die besten Möglichkeiten beim Tuspo gab es durch Jim Bätzing, der einmal einen Kopfball von Thore Jung kurz vorm Tor verpasste (27.) und einmal das Tor nur knapp verfehlte (63.). Die beste Gelegenheit hatte aber Yannick Mahl, dessen Schuss vom Melsunger Gerrit Kellner auf der Torlinie geklärt wurde (90.). Guxhagen ging auch in dieses Spiel wieder ersatzgeschwächt.


Es spielten:
André Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Irfan Murtezi, Merlin Neurath, Christoph Kosuch, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Jim Bätzing, Christian Umbach, Yannick Mahl
eingewechselt:
Mnuel Jäger, Luciano Paparella

 

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 16.10.2016

Tuspo Guxhagen II
-

TSV Jahn Pfieffe

8:0

(2:0)


Gegen einen schwachen Gegner, der in der gesamten
Spielzeit zu keiner nennenswerten Torgelegenheit kam, brauchte Guxhagen fast die gesamte erste Hälfte, um den Knoten zu lösen. Nachdem David Grassman zunächst mit einem Freistoss nur die Latte traf (2.) und Steffen Gretenkord, auch mit einem Freistoss, knapp am Tor vorbei geschossen hatte (20.), fiel der erste Treffer durch David Grassman (42.), dem Mohammad Matraji vor der Pause noch das 2:0 folgen liess (43.).

Nach dem
Wechsel fielen die weiteren Tore dann wie reife Früchte. Rene Schwiebs (55., 87.), Steffen Hassenpflug (48.), Brian Hnatek per Foulelfmeter, Ulli Franiek (75.) und Din Mohamadi (82.) sorgten für den Endstand. Der Tuspo überzeugte durch gelungene Angriffsaktionen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Zu erwähnen bleibt noch ein Schuss von Rene Schwiebs über das Tor (47.) und ein Lattentreffer von Michael Speer (48.).

Guxhagen hat sich für die überraschende Niederlage beim FSG Efze voll rehabilitiert.

Es spielten:
Pierre Baetzel, Brian Hnatek, Dominik
Glagow, Steffen Gretenkord, Ulli Franiek, Steffen Hassenpflug, Tobias Krug, Michael Speer, Mohammad Matraji, David Grassman, Javid Rahimi
eingewechselt:
Rene Schwiebs, Mohammad Ahmadi,
Din Mohamadi

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Abteilung Fußball

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Abteilung Fußball am Donnerstag, 13.10.2016
um 19.30 Uhr im Clubhaus Eichenblick in Guxhagen

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit der JHV
  4. Genehmigung der Tagesordnung
  5. Verlesen des Protokolls der JHV vom 14.12.2015
  6. Berichte  
    a) Abteilungsleiter
    b) sportl. Leiter
    c) Jugendleiterin
    d) AH-Obmann
    e) Kassenwart
    f) Kassenprüfer
  7. Aussprache über die Berichte
  8. Entlastung des Kassenwartes und Abteilungsvorstandes
  9. Grußworte
10. Neuwahlen
     a) Wahl eines Versammlungsleiters
     b) Wahl des Abteilungsleiters
     c) Wahl des stellvertr. Abteilungsleiters
     d) Wahl des zweiten stellvertr. Abteilungsleiters
     e) Wahl des Kassenwartes
     f) Wahl des stellvertr. Kassenwartes
     g) Wahl des Schriftführers
     h) Wahl des stellvertr. Schriftführers
     i) Wahl des Jugendleiters
     j) Wahl des stellvertr. Jugendleiters
     k) Wahl des Pressewartes
     l) Wahl der Beisitzer im Vorstand mit besonderen Aufgaben
     m) Wahl zweier Platzkassierer
     n) Wahl eines Kassenprüfers
     o) Wahl des SR-Obmannes
     p) Bestätigung des AH-Obmannes
11. Anträge
12. Verschiedenes
13. Schlußwort

Anträge mussen bis zum 10.10.2016 in schriftlicher Form beim Abteilungsvorstand vorliegen.

Volker Bätzing
- Schriftführer -

Guxhagen, 13.09.2016

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 09.10.2016

Efze

FSG Efze
-
Tuspo Guxhagen

4:0

(1:0)


Diesmal enttäuschte Guxhagens junge Mannschaft über weite Strecken des Spiels komplett. Individuelle Fehler in der Abwehr (man versucht, an den wilden Hühnerhaufen zu denken), mangelndes Zweikampfverhalten und Harmlosigkeit im Abschluss bedingten diese Pleite. Die Treffer bei Efze erzielten Ali Jamal (2., 63.), Kassem Jammal (82.) und Julius Werner (87.).

Daneben konnte Pierre Baetzel im
Tuspo-Tor noch einen Freistoss von Kevin Rohde an den Pfosten lenken (73.) und zielte Kassem Jammal noch einmal knapp am Tor vorbei (80.). Beim Tuspo istl lediglich ein Kopfball von Irfan Murtezi - nach Ecke von Julian Umbach - (9.) erwähnenswert.

Ansonsten gibt es zu diesem Spiel, in dem Guxhagen seine beste Phase in den ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel hatte, nicht viel zu sagen, höchstens, dass einige Tuspo-Spieler angeschlagen ins Spiel gingen und es im Spiel noch zu weiteren Verletzungen kam.


Es spielten:
Andre Appel, Irfan Murtezi, Thore Jung, Thomas Große Hokamp, Merlin Neurath, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Jim Bätzing, Christian Umbach, Gabriel Freitas
eingewechselt:
Christoph Kosuch, Pierre Baetzel, Manuel Jäger.

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 09.10.2016

FSG Efze II
-
Tuspo Guxhagen II

3:1

(0:1)


Es war ein Spiel von zwei unterschiedlichen Halbzeiten. In der ersten Hälfte bestimmte der Tuspo das Geschehen, wusste aber aus seinen diversen Chancen zuwenig Nutzen zu ziehen. Neben der Treffer von Michael Speer, nach Vorarbeit von Dominik Glagow, (13.), gab es Möglichkeiten durch Rene Schwiebs, der einen Kopfball über das Tor plazierte (11.) sowie mit einem Freistoss das gegnerische Tor knapp verfehlte (44.), Michael Speer mit einem Schuss übers Tor (21.) sowie Jacek Mnich, der einmal an Marcel Pfeiffer im Efzer Tor scheiterte (23.) und einmal einen Ball um geringe Distanz am Tor vorbeisetzte (41.).

Bei Efze setzte Fabian Flade einen Freistoss an die Latte (26.) und Carsten Reichmann konnte einen Freistoss nicht am Guxhagener Torwart vorbeibringen (36.). Nach dem Wechsel wurde innerhalb der Tuspo-Elf mehr diskutiert als vernünftig Fussball gespielt, man war z.T. mit sich selbst unzufrieden und liess den Hausherren immer mehr zu seinem Spiel finden. Die Treffer für Efze erzielten Jason Wagner - nach Vorlage von Carsten Reichmann - (47.), Rene Budde mit einem Freistoss (50.) und Enrico Jungkurth (83.).

Guxhagen hatte aber auch noch Gelegenheiten durch Dennis Gliedl (59.) und Mohammad Matraji (80.), die am Tor vorbei zielten sowie David Grassman, dessen Torerfolg vom Efzer Torhüter verhindert wurde. Als Zeichen von Frustration sind beim Tuspo 5 gelbe und 1 gelb-rote Karte (S. Bennewitz) zu werten.


Es spielten:
Pierre Baetzel, Brian Hnatek, Dominik Glagow, David Grassman, Thorsten Siebert, Steffen Hassenpflug, Dennis Gliedl, Michael Speer, Jacek Mnich, Rene Schwiebs, Mohammad Matraji
eingewechselt:
Steffen Bennewitz, Marc Umbach

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 02.10.2016

Tuspo Guxhagen
-

1.FC Schwalmstadt II

0:6

(0:3)

 

In dieser Form ist der neue ungeschlagene Tabellenzweite Schwalmstadt eindeutiger Favorit für den Wiederaufstieg und Guxhagen hatte dem - bis auf die letzten 20 Minuten - relativ wenig entgegenzusetzen. Die Bälle liefen bei den Gästen schnurstracks durch die Reihen, man kombinierte flüssig und das Passspiel war meist zielgenau. Für den Tuspo besteht trotzdem kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken.

Der eingeschlagene Weg mit einer verjüngten Mannschaft ist nachwievor richtig und langfristig erfolgsorientiert. Teams wie Schwalmstadt sind aber (noch) zu stark für sie im Moment. Die Tore bei Schwalmstadt erzielten Alexander Fey (21., 53., 88), Brian Mitchell (19.), Lukas Ide (41.) und Christoph Berndt (59.). Daneben gab es weitere gute Chancen durch Alexander Fey (31.), Brian Mitchell (28.), Lukas Ide (43.) und Edgar Klaus (65.), die an Andre Appel im Tuspo-Tor scheiterten, der z.T. mit Glanzparaden aufwartete sowie Ricardo Seck (37., 89.), der knapp das Tor verfehlte.

Die besten Möglichkeiten bei Guxhagen hatten Lukas Gerhold (52., 65.), der zweimal um wenige cm daneben zielte und Jim Bätzing (63., 84.), der im Schwalmstädter Torwart seinen Meister fand. Auch Irfan Murtezi
(83.) konnte seinen Ball nicht im Tor unterbringen. Zu berücksichtigen bleibt noch auf jeden Fall, dass Guxhagen diesmal seine derzeitigen Stammstürmer komplett ersetzen musste (Freitas, Lück, Mahl).

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Thomas Große Hokamp, Merlin Neurath, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Jim Bätzing, Luciano Paparella, Irfan Murtezi
eingewechselt:
Christoph Kosuch, Manuel Jäger

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 02.10.2016

Tuspo Guxhagen II
-

FC Körle II

2:1

(1:0)


In einem jederzeit spannenden Spiel gewann der Tuspo verdient aufgrund eines leichten Chancenplus und etwas mehr Druck nach vorn. Die Treffer erzielten Rene Schwiebs nach Eckball von David Grassman (10.) und Marvin Hester, der einen Schuss von Ulli Franiek unhaltbar für den Torwart der Gäste abfälschte (84.).

Bei Körle traf Jannik Blum (80.). Auf Guxhagener Seite gab es noch weitere Gelegenheiten durch Jacek Mnich (45., Kopfball übers Tor und 90., gegnerischer Torwart konnte abwehren), Kevin Lukas (46., 59., 90.+1, jeweils Bälle knapp am Tor vorbei), Michael Speer (45., am Torhüter gescheitert), Mohammad Matraji (47., dto.) und Ulli Franiek (71., dto.).

Bei Körle scheiterten Osman Guelhan (16.) und Daniel
Gerlach (20., 52.) an Pierre Baetzel im Tuspo-Tor und Andre Klotzke (28.) und Friedrich Kalden (69.) an Zielgenauigkeit, um ihre Bälle einzunetzen. Guxhagen konnte sich nach diesem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben.

Es spielten:
Pierre Baetzel, Brian Hnatek, Dominik Glagow, David Grassman, Ulli Franiek, Kevin Lukas, Dennis Gliedl, Michael Speer, Jacek Mnich, Rene Schwiebs, Mohammad Matraji
eingewechselt:
Steffen Hassenpflug,Marvin Hester

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 25.09.2016

Antrefftal

SG Antrefftal/Wasenberg
-
Tuspo Guxhagen

0:2

(0:0)


Zunächst kam es zu einem offenen Schlagabtausch. Tuspo-Torhüter André Appel reagierte gegen Michael Schneider (5.) und Christoph Strunk (20.) prächtig, während Guxhagen Möglichkeiten durch Julian Umbach (8.) und Gabriel Freitas (19.) nicht nutzen konnte.

Das 0:1 war die Belohnung für das perfekte Zusammenspiel der Guxhagener Stürmer. Gabriel Freitas bediente den im Strafraum lauernden Lukas Gerhold, der mit einem genauen Flachschuss Johannes Peter, den Torwart
der Gastgeber, überwand (31.). Nur 3 Minuten später verhinderte Andre Appel im Gästetor den Ausgleich, als er einen Ball von Michael Schneider mit einer Glanzparade abwehrte.

Kurz nach der Pause verfehlte der eingewechselte Jens Bodenhausen (Antrefftal/W.) nur knapp das Tor (50.). Es folgte eine Drangphase des Tuspo, der aber im Abschluss nicht entschlossen genug war. Allein Gabriel Freitas hatte drei gute Möglichkeiten. Die Partie wurde dann durch einen Treffer des Guxhagener Neuzugangs Yannick Mahl (85.) endgültig entschieden.


Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Thomas Große Hokamp, Merlin Neurath, Marcel Lorek, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Jim Bätzing, Gabriel Freitas, Yannick Mahl
eingewechselt:
Luciano Paparella, Christoph Kosuch, Manuel Jäger

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 25.09.2016

SG Antrefftal/Wasenberg II
-
Tuspo Guxhagen

4:4

(2:1)


1:0 Daniel Albracht (10.)
2:0 Ivan Gumenscheimer (13.)
2:1 Dennis Gliedl (16.)
2:2 Dennis Gliedl (48.)
3:2 Patrick Fischer (50.)
3:3 Michael Speer (65.)
3:4 Dominik Glagow (82.)
4:4 Hocine Djillali (90.)

Es spielten:
Pierre Baetzel, Irfan Murtezi, Dominik Glagow, Steffen Gretenkord, Ulli Franiek, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Michael Speer, Jacek Mnich, Rene Schwiebs,Mohammad Matraji
eingewechselt:
David Grassman, Brian Hnatek

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 18.09.2016

Tuspo Guxhagen
-

SG Beisförth / Malsfeld

1:3

(0:1)


Man muss Geduld haben mit der Entwicklung der verjüngten Tuspomannschaft. Beiseförth/M. gewann zwar verdient, aber der Tuspo konnte zumindest in einigen Phasen der ersten Halbzeit und ab der 78.M.,in der das 1:3 fiel, an die bisher gezeigten Leistungen in dieser Serie anknüpfen, aber leider nicht in allen Belangen, sondern insbesondere im Kombinationsspiel und kämpferischen Einsatz, der im gesamten Spiel zu sehen war.

Der Sturm aber war nur ein "laues Lüftchen" und ausser dem Treffer von Jim Bätzing nach Freistoss von Julian Umbach (78.) war hier nicht viel hervorzuheben. Auch Fehler im Abwehrverhalten waren deutlich erkennbar. Die Tore der Gäste fielen durch Janosch Gal (34.), Thomas Wybierek (66.) und
Nico Schumann (70.), der ferner in der 41.M. eine Flanke kurz vorm Tor nicht zu nutzen wusste. Ebenso verpasste Janosch Gal eine Hereingabe kurz vor der Torlinie (25.) und der gleiche Spieler scheiterte auch am Tuspo-Torhüter Andre Appel (56.).

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Merlin Neurath, Marcel Lorek, Christoph Kosuch, Manuel Jäger, Julian Umbach, Jim Bätzing, Gabriel Freitas, Lukas Gerhold
eingewechselt:
Christian Umbach

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 18.09.2016

Tuspo Guxhagen II
-

SG Beisförth / Malsfeld II

1:4

(1:2)

 

Nachdem das Spiel bis zur 25. M. recht ausgeglichen verlief, gewann der Gast danach immer mehr die Oberhand. Die Führung für Guxhagen erzielte Jacek Mnich (3.), dem kurze Zeit später der Ausgleich durch einen abgefälschten Ball von Felix Franke folgte (17.). Beiseförth drängte nun immer stärker und folgerichtig fiel das 1:2 durch Erek Engel (33.) noch vor der Pause. Ansonsten scheiterten die Beiseförther Igor Götz (31.) und Marton Labath (43., Freistoss) an Pierre Baetzel im Tuspo-Tor und setzte Marton Labath (32.) einen Ball neben das Tor.

Nach dem Wechsel dominierten weiterhin die Gäste und erhöhten das Ergebnis durch Treffer von Daniel Simon (70.) und Benjamin Beissecker (88.). Igor Götz (55.) und Daniel Simon (70.) zielten am Tor vorbei. Der Tuspo blieb im Abschluss recht harmlos und enttäuschte über längere Strecken des Spiels. Mit einer Niederlage in dieser Höhe war nach den bisher gezeigten Saisonleistungen
absolut nicht zu rechnen.

Es spielten:
Pierre Baetzel, Steffen Hassenpflug, Dominik Glagow, Steffen Gretenkord, Ulli Franiek, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Michael Speer, Jacek Mnich, Rene Schwiebs, Mohammad Matraji
eingewechselt:
David Grassman, Brian Hnatek, Marvin Hester

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 11.09.2016

SG Bad Zwesten/Urfftal
-
Tuspo Guxhagen

3:2

(1:1)

 

Guxhagen bestimmte bis zur 70. das Geschehen, zeigte sehenswerte Spielzüge und überzeugte im Spiel nach vorn. Bad Zwesten/U. ging zwar durch einen unhaltbaren "Hammer" von Andrej Lang (9.) in Führung, konnte sich aber nicht lange am Vorsprung erfreuen, denn Julian Umbach gelang kurz darauf der Ausgleich (11.). Zuvor war Manuel Jäger (Tuspo) bereits am Torhüter des Gastgebers gescheitert (7.). Bei Bad Zwesten hatte Leon Wirtz, nach Freistoss von Tim Amrhein, vor der Pause noch eine Möglichkeit, wobei der Ball aber übers Tor ging (45.+1).

Nach der Pause erzielte nun Guxhagen durch einen indirekten Freistoss von Julian Umbach, den Thore Jung zunächst an den Pfosten setzte und Gabriel Freitas dann verwandelte (52.) die Führung. Nach einer Trinkpause wirkten die Hausherren nun auf einmal entschlossener, erhöhten das Tempo und Guxhagen zeigte plötzlich Schwächen im Abwehrverhalten, die Sebastian Priester (71.) und Dennis Neumann (82.) zum Sieg für Bad Zwesten/U. nutzten.

Kurz vor Schluss gab es dann noch Chancen auf beiden Seiten: Jim Bätzing (Tuspo) verpasste einen Freistoss von Julian Umbach kurz vor der Linie (90.) und Tim Amrhein (Bad Zwesten) zielte mit einem Freistoss knapp am Tor vorbei (90.+4). Dieses Spiel war kein Rückschritt für den Tuspo, der eingeschlagene Weg ist richtig, aber man muss auch zwischenzeitlich mal mit unglücklichen Ergebnissen rechnen. Guxhagen war im Spiel gegen den neuen
Tabellenführer über die meiste Zeit die überlegene Elf. Julian Umbach sah in der Nachspielzeit noch gelb-rot.

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Merlin Neurath, Marcel Lorek, Falk Edelmann, Manuel Jäger, Julian Umbach, Lukas Gerhold, Gabriel Freitas, Jim Bätzing
eingewechselt:
Jakob Toews

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 11.09.2016

SG Bad Zwesten/Urfftal II
-
Tuspo Guxhagen
II

1:0

(0:0)

 

Bad Zwesten dominierte über weite Strecken das Spiel, währenddessen Guxhagen nicht ganz an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen konnte. Die Elf wirkte z.T. unkonzentriert, produzierte unnötige Fehlpässe, hatte aber auch - ab der 30. - gute Möglichkeiten, von denen insbesondere ein Freistoss von Kevin Lukas an die Latte (56.) besonderer Erwähnung bedarf. Wer weiss, wie das weitere Spiel mit Ball im Netz verlaufen wäre. So fiel aber in der 73. M. der Siegtreffer durch einen Foulelfmeter von Artur Mislak.

Beim Tuspo scheiterten Ulli Franiek (30.) und David Grassman (80.)am gegnerischen Torwart und verpassten Dennis Gliedl kurz vorm Tor einen Freistoss von Manuel Brandenstein (30.) sowie David Grassman eine
Hereingabe von Kevin Lukas (87.). Eine weitere Chance von Kevin Lukas (48.) blieb gleichfalls ohne zählbares Ergebnis. Pierre Baetzel im Guxhagener Kasten konnte Bälle von Kevin Rien (37., 46., 55.) und Mike Stöcker (39.) abwehren. Ferner verfehlte Gregor Siebert eine Flanke von Mike Stöcker (13.) nur knapp.

Es spielten:
Pierre Baetzel, Steffen Hassenpflug, Dominik Glagow, Steffen Gretenkord, Ulli Franiek, Manuel Brandenstein, Dennis Gliedl, Michael Speer, Kevin Lukas, David Grassman, Mohammad Matraji
eingewechselt:
Steffen Bennewitz

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 04.09.2016

Tuspo Guxhagen
-

VfB Schrecksbach

0:0

(0:0)


Das Spiel hatte nur einen Schönheitsfehler dadurch, dass sich Guxhagen für den ab der 60. M. entwickelten starken Drang nach vorn nicht belohnen konnte. Die erste Hälfte war geprägt von vielen Aktionen im Mittelfeld. Bei Guxhagen hatten gleich zu Beginn Jim Bätzing (9.) und Julian Umbach mit einem Freistoss (11.) gute Möglichkeiten, wobei deren Bälle aber eine Beute des Schrecksbacher Torwarts wurden. Schrecksbach erspielte sich Chancen durch Sascha Steinbrecher (3.), dessen Ball vom Tuspo-Keeper pariert werden konnte und Marvin Smolka, der eine Hereingabe von Andre Grein kurz vorm Tor verpasste (30.).


Schrecksbach war ansonsten ab der 15. M. die etwas druckvollere Elf, was sich in der zweiten Halbzeit - ab der 55. M. - deutlich änderte (s.o.). Johannes Heipel im Gästetor musste Schüsse von Jim Bätzing (57.), Marcel Lorek (60.) und Irfan Murtezi (die Hochkarätigste), nach Vorarbeit von Christian Umbach, (90.+1) abwehren. Ferner verpasste Thore Jung nur knapp einen Eckball von Julian Umbach kurz vorm Kasten (74.) und verfehlten Marcel Lorek (88.) und Gabriel Freitas (90.+2) das Tor nur um geringe Distanz.

Bei den Gästen fanden Daniel Petersohn (48.) und Michel Bickert per Kopf (66.) im
gegnerischen Torhüter ihren Meister und verfehlte Marvin Smolka (66.) nur knapp das Gehäuse. Auch in diesem Spiel wusste der Tuspo über weite Strecken zu überzeugen und zeigt sich insgesamt auf einem guten Weg.

Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Merlin Neurath, Christoph Kosuch, Marcel Lorek, Julian Umbach, Lukas Gerhold, Gabriel Freitas, Jim Bätzing, Thomas Große Hokamp
eingewechselt:
Christian Umbach, Irfan Murtezi

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 04.09.2016

Tuspo Guxhagen II
-

VfB Schrecksbach II

8:1

(4:0)


Der Wahnsinn findet seine Fortsetzung. Gegen einen überforderten Gegner, der allenfalls in der zweiten Hälfte phasenweise etwas Gegenwehr zeigte, trugen zum Schützenfest bei: Irfan Murtezi (12., 40.), Michael Speer (24., 80.), David Grassman (31.), Luciano Paparella (47.), Ulli Franiek (75.) und Dennis Gliedl (86.). Daneben scheiterten Michael Speer (4.) am gegnerischen Torwart und plazierten David Grassman (65.) und Ulli Franiek (67.) ihre Bälle knapp am Tor vorbei.

Bei Schrecksbach gab es nur gute Möglichkeiten durch Lukas George - nach Freistoss von Timo Decher - (26.) und Sebastian Schwaab, dessen Schuss Steffen Hassenpflug auf der Linie klären konnte (61.). Sebastian Schwaab erzielte auch den Ehrentreffer (57.). Guxhagen hat nach 6 Spielen jetzt 16 Punkte (von 18 möglichen) und ein Torverhältnis als Spitzenreiter von 25:8. Einfach toll !! Es ist z.T. eine Augenweide, was für schöne Kombinationen der Tuspo auf den Platz zaubert.


Es spielten:
Pierre Baetzel, Dominik Glagow, Irfan Murtezi, Ulli Franiek, Manuel Brandenstein, Steffen Gretenkord, Michael Speer, Kevin Lukas, David Grassman, Luciano Paparella, Steffen Hassenpflug
eingewechselt:
Marvin Hester, Brian Hnatek, Dennis Gliedl

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 28.08.2016

TSV Spangenberg
-
Tuspo Guxhagen

0:2

(0:2)

 

Dies war ein erfolgreiches langes Wochende für die Seniorenteams des Tuspo. Der Ersten und Zweiten gelangen vom Donnerstag bis Sonntag 3 Siege und 1 Remis. Die Erste zeigte in Spangenberg ihre bisher beste Saisonleistung, insbesondere der junge Sturm Jim Bätzing und Lukas Gerhold - verstärkt durch den Routinier Manuel Jäger - bereitete viel Freude. Die schnelle Führung kam durch zwei Treffer von Lukas Gerhold (8., 15.) zustande, wobei das erste Tor nach einer Ecke von Julian Umbach fiel und das zweite Tor nach Vorarbeit von Manuel Jäger.

Bei Guxhagen stimmte - bis auf eine Phase zwischen der 60. und 80. - die Zuordnung, es wurde viel auf dem Spielfeld kommuniziert und die Abwehr agierte überwiegend sicher.
Neben den Treffern scheiterte Jim Bätzing entweder am Torwart (8., 11., 89.) oder verfehlte knapp das Gehäuse (35.). Weiterhin setzte Marcel Lorek einen Ball an den Pfosten (88.), wobei Christian Umbach den Abpraller nicht mehr verwerten konnte.

Ebenso hatte vorg. Spieler Pech bei einem Torschuss (41.), der knapp sein Ziel verfehlte und fand Marcel Lorek im gegnerischen Torwart seinen Meister (83.). Bei Spangenberg vertändelte Patrick Möller einen Ball kurz vorm Tor (38.), setzten Philipp Ruppert und Marcel Dücker Freistösse knapp am Kasten vorbei (56., 75.), plazierte Nils Bachmann einen Kopfball um wenige Distanz am Tor vorbei (72.) und scheiterte Jannik Lange am Tuspo-Torwart (70.).


Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Merlin Neurath, Christoph Kosuch, Falk Edelmann, Manuel Jäger, Julian Umbach, Lukas Gerhold, Christian Umbach, Jim Bätzing
eingewechselt:
Michael Fischer, Ulli Franiek, Marcel Lorek

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 28.08.2016

TSV Spangenberg II
-
Tuspo Guxhagen II

1:2

(1:2)


Bis zur 30. M. war Spangenberg die druckvollere Elf, die auch mit 1:0 durch Nils Bachmann in Führung ging (23.). Daneben scheiterten Christian Beyer (24., 38.) und Stefan Hertel (28.) am Guxhagener Torhüter und setzte Jakob Grenz einen Ball über den Kasten (16.). Beim Tuspo blieb bis dahin lediglich eine Chance von Michael Fischer zu nennen, der den Ball knapp über das Tor plazierte (8.).

Nach einer 1/2 Stunde fand Guxhagen besser ins Spiel und kam zu einem Chancenplus. Die Treffer zum 1:2 erzielten Michael Fischer (33.), nachdem der Keeper von Spangenberg zunächst seinen Schuss nach vorne abwehrte und er den zweiten Versuch dann einnetzte und Rene Schwiebs (42.). Nach der Pause gab es noch eine Möglichkeit durch Michael Fischer, dessen Schuss der Torwart parierte (53.).

Ebenso scheiterten Michael Speer (84.) und Dennis Gliedl - nach Vorlage von Marvin Hester - (90.). Zudem verpasste Rene Schwiebs eine Hereingabe von Michael Speer kurz vorm Tor (74.). Bei Spangenberg konnten Nils Bachmann (67.) und Marco Theis (71.) Pierre Baetzel im Tuspo-Kasten nicht überwinden. Guxhagen bleibt somit in der neuen Serie weiterhin ungeschlagen und grüsst als neuer Tabellenführer. Klasse, Männer !!


Es spielten:
Pierre Baetzel, Luciano Paparella, Dominik Glagow, Steffen Hassenpflug, Thomas Große Hokamp, Manuel Brandenstein, Rene Schwiebs, Michael Speer, Michael Fischer, David Grassman, Irfan Murtezi
eingewechselt:
Marvin Hester, Brian Hnatek, Dennis Gliedl

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 25.08.2016

Tuspo Guxhagen II
-

SV Niedergrenzebach II

7:3

(5:3)


Ein flottes Spiel bei anfangs tropischen Temperaturen mit Trinkpausen pro Halbzeit sahen die Zuschauer an diesem Abend. Trotz der 3 Gegentore war der Tuspo nie in Gefahr, von der Siegesstraße abzugeraten. Dazu war man zu dominant mit attraktiven Spielzügen nach vorn. Die Treffer erzielten Michael Fischer (5., 29., 66.), Rene Schwiebs (27., 86.) und Michael Speer (36., 41.).

Zum Unterhaltungswert der Begegnung trugen die Tore der Gäste durch Kevin Trübelhorn (17.), Sebastian Weiher (30.) und Daniel Lindenthal (42.) mit bei. Daneben gab es noch einen Freistoss an die Latte von Benjamin Fröhlich (70.). Bei Guxhagen scheiterten David Grassman (51.) und Michael Fischer (57.) am gegnerischen Torwart. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass sich der Tuspo - trotz immer wieder neuer Aufstellungen - auf einem guten Weg befindet.


Es spielten:
Christoph Ludwig, Dominik Glagow, Steffen Hassenpflug, Steffen Gretenkord, Manuel Brandenstein, Michael Speer, Rene Schwiebs, David Grassman, Marvin Hester, Michael Fischer, Steffen Bennewitz
eingewechselt:
Brian Hnatek, Dennis Gliedl.

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 21.08.2016

Tuspo Guxhagen
-

TSV Wabern II

0:3

(0:1)


Wenn auch bei Wabern nicht alles klappte, profitierte man doch zur Genüge von individuellen Fehlern der Guxhagener, die letztendlich zu den Treffern von Stephan Bergmann (68.), Dominik Dittmar (83.) und Fabian Amert (89., Foulelfmeter)
führten. Ferner gab es bei den Gästen noch Möglichkeiten durch Manuel Merten (2., 43., jeweils vom Torhüter geklärt und 71., Kopfball am Tor vorbei), Marius Konrad (3., dto.), Sebastian Weigl (15. - Foulelfmeter-, 32., jeweils neben das Tor plaziert), Florian Jäger (81., 88., von Andre Appel im Tuspo-Tor verhindert), Danny Overkamp (54., von Thore Jung - Tuspo - auf Linie geklärt) und Maik Walter (62., vom Torwart bereinigt).


Bei Guxhagen setzte Luciano Paparella einen Foulelfmeter neben das Tor (59.), traf Michael Fischer die Latte (69.) und scheiterten Ulli Franiek (45.) sowie Gabriel Freitas (20.) am gegnerischen Torhüter und zielten nochmals Gabriel Freitas (42.), Thore Jung (58.) und Falk Edelmann (74.) knapp am Tor vorbei. Leider wurde das Geschehen getrübt durch eine schwere Verletzung des Gästespielers Hendrik Spangenberg (14.). Der Tuspo wünscht baldige Genesung. Beim Tuspo vermisste man über weite Strecken des Spiels das Sichaufbäumen gegen die Niederlage und die Körperspannung.


Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Luciano Paparella, Ulli David Franiek, Falk Edelmann, Lukas Gerhold, Julian Umbach, Jim Bätzing, Michael Fischer, Gabriel Freitas
eingewechselt:
Christoph Kosuch, Christian Umbach, Marvel Lorek

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 21.08.2016

Tuspo Guxhagen II
-

FV Felsberg/L./N. II

2:0

(0:0)

 

Gut, dass der Gast erst ab der 60. M. so richtig stark wurde und sich Gelegenheiten für Deniz Demirdag (61.), der übers Tor schoss und Mustafa Cil (74.) sowie Muzaffer Cil (76.), die in Pierre Bätzel im Tuspogehäuse ihren Meister fanden, ergaben. Daneben setzte Basri Ademi (75.) noch einen Kopfball an die Latte. In der ersten Hälfte war lediglich ein Schuss von Jannik Röhn (4.) nennenswert, der auch am Torwart scheiterte.


Guxhagen bestimmte zuvor weitgehend das Geschehen und hatte neben den Toren von Michael Speer (31., 69.) noch Chancen durch Rene Schwiebs (11.), der die Latte traf und dessen Schuss am Torwart nicht vorbeikam (28.) sowie Muhammad Matraji (58.), der mit einem Kopfball am Tor vorbei zielte. Ferner verpasste Rene Schwiebs noch einen Flankenball frei vorm Kasten (51.).

So kann es weitergehen, wenn man die Konzentration über 90 Minuten hochhalten kann, sogar noch besser als bisher schon. Unschön zu erwähnen bleibt eine gelb-rote Karte für David Grassman vom Tuspo (34.), was sicherlich auch ein Nachlassen der Kräfte in der zweiten Halbzeit bei Guxhagen bedingte.


Es spielten:
Pierre Bätzel, Steffen Hassenpflug, Dominik Glagow, Merlin Neurath, Rene Schwiebs, Manuel Brandenstein, Marvin Hester, Michael Speer, Mohammad Matraji, David Grassman, Kevin Lukas
eingewechselt:
Jacek Mnich, Brian Hnatek.

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 12.08.2016

Tuspo Guxhagen
-

Tuspo Obergrenzebach

3:3

(3:1)


Guxhagen liess sich in der Nachspielzeit noch den Sieg nehmen. Der Tuspo war die stärkere Elf bis zur 27., in der der erste Treffer der Gäste fiel, und ab der 70.. Die restliche Spielzeit war Obergrenzebach die bestimmende Mannschaft. Die Führung für Guxhagen erzielte Michael Fischer - nach Vorarbeit von Rene Schwiebs - (13.), dem Gabriel Freitas (25.) das 2:0 folgen liess.

Als der ersteTreffer für die Gäste fiel durch Kevin Richhardt (27.) - der Guxhagener Keeper rutschte auf nassem Boden
zuvor aus - , verlor der Tuspo etwas den Zugriff aufs Spiel, agierte zu schwerfällig im Spielaufbau und gab zuviele Bälle verloren.Somit fiel dass auch der verdiente Ausgleich durch einen Foulelfmeter von Nils Reuter (53.). Durch einen sehenswerten Kunstschuss von Marcel Lorek (72.) ging Guxhagen erneut in Führung, liess sich aber in der Nachspielzeit durch einen individuellen Fehler noch den Sieg entreissen.

Andreas Berg erzielte den Ausgleich (90.+2). Die Gäste hatten noch Möglichkeiten durch Sebastian Kater (67., am Tor vorbei gezielt und 73., von Andre Appel im Tuspo-Tor geklärt) und Sascha Hassenpflug (89., an Andre Appel gescheitert). Beim Tuspo scheiterten Michael Fischer (10.) und Julian Umbach (57.), der ausserdem noch einen Freistoss knapp neben den Pfosten setzte (58.), an Dominik Loos im Gästetor.


Es spielten:
Andre Appel, Andreas Fischer, Thore Jung, Thomas Große Hokamp, Rene Schwiebs, Falk Edelmann, Manuel Jäger, Julian Umbach, Gabriel Freitas, Christian Umbach, Michael Fischer

eingewechselt:
Merlin Neurath, Marcel Lorek, Manuel Brandenstein.

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 11.08.2016

Tuspo Guxhagen II
-

Tuspo Obergrenzebach
II

2:2

(2:0)


Guxhagen begann stark und hätte bis zur Pause das Ergebnis sogar noch höher gestalten können. Die Treffer erzielten Manuel Brandenstein (2.) mit einem Foulelfmeter und Mohammad Matraji (7.). Nach der Pause gelang den Gästen gegen einen nun unerklärlicherweise nachlassenden Gegner duch zwei Tore von Lukas Brandner noch der Ausgleich (62., 74.).


Es spielten:
Pierre Bätzel, Matthias Döring, Dominik Glagow, Michael Speer, Helmut Neumann, Manuel Brandenstein, Marvin Hester, Steffen Hassenpflug, Jacek Mnich, David Grassman, Mohammad Matraji

eingewechselt:
Brian Hnatek.

Spielbericht TuSpo Guxhagen vom 07.08.2016

FSG Chattengau/Metze
-
Tuspo Guxhagen

3:1

(3:0)


Der Favorit gewann dieses erste Spiel der neuen Serie durch Treffer von Andre Itter (39.) und Abdul Abdali (41., 43.) innerhalb von 4 Minuten. Weitere Chancen für Chattengau/M. gab es durch Dennis Hess (3., 8., 23., 31. , jeweils von Andre Appel im Tuspo-Tor vereitelt und 42., Thore Jung - Tuspo - klärte auf Torlinie), Abdul Abdali (29., Ball ging knapp neben den Kasten und 60., Ball kurz vorm Tor verstolpert), Janik Mittendorf (22., auch von A. Appel geklärt) sowie Andre Itter (39., Ball verstolpert).

Guxhagen hatte Möglichkeiten durch Thomas Große Hokamp (75.) und Jim Bätzing, deren Kopfbälle nur knapp das Tor verfehlten. Obwohl das Vorgenannte dagegen spricht, hätte das Spiel auch torlos ausgehen können, wenn man
die individuellen Fehler, die zu den Treffern führten, vermieden hätte. In der zweiten Hälfte, in der Christian Umbach durch einen Foulelfmeter den Ehrentreffer erzielte (77.), war es eine Begegnung zweier gleichwertiger Team.

Wenn in den nächsten Spielen die Zweikämpfe körperintensiver geführt werden und versucht wird, unnötige Abspielfehler zu vermeiden, wird es sicherlich auch wieder zu Punktgewinnen in ausreichender Zahl kommen.


Es spielten:
Andre Appel, Jim Bätzing, Thore Jung, Thomas Große Hokamp, Manuel Jäger, Falk Edelmann, Marcel Lorek, Julian Umbach, Gabriel Freitas, Christian Umbach, Michael Fischer
eingewechselt:
Merlin Neurath, Carl-Magnus Berninger, Rene Schwiebs

 

 

Spielbericht TuSpo Guxhagen II vom 07.08.2016

FSG Chattengau/Metze II
-
Tuspo Guxhagen II

1:4

(1:0)


Das erste Spiel der neuen Serie verlief zunächst recht ausgeglichen, bevor Chattengau/M. ab der 20. M. leicht die Oberhand gewann und Vincent Hötzel (Ch.) da auch einen 30 m Schlenzer an die Latte setzte, der vom Fuss des Tuspo-Keepers sogar nochmals an die Latte sprang (25.). Kurze Zeit später fiel der Führungstreffer durch Jonas Warlich (37.).


Aber auch Guxhagen, das nun stärker ins Spiel fand, hatte Chancen durch Mohammad Matraji (31., Lattentreffer), Irfan Murtezi (35.; übers Tor) und Rene Schwiebs (40.), der am gegnerischen Torwart scheiterte. Nach der Pause dominierte der Tuspo eindeutig das Geschehen und erzielte Tore durch Mohammad Matraji (60., 68.), Jacek Mnich (64.) und David Grassman (78.).


Daneben vergaben noch Michael Speer (75., Torhüter parierte und 77., Schuss am Tor vorbei) und Mohammad Matraji (88.; verpasste Kopfball frei vorm Tor) weitere Gelegenheiten. Bei Chattengau/M. ist lediglich noch ein Schuss an die Latte von Steve Giesler (53.) zu nennen.

Es spielten:
Carl-Magnus Berninger, Steffen Gretenkord, Dominik Glagow, Mohammad Matraji, David Grassman, Manuel Brandenstein, Steffen Hassenpflug, Irfan Murtezi, Jacek Mnich, Rene Schwiebs, Michael Speer
eingewechselt:
Marvin Hester